QDeWe | Die Kunst der Weltverbesserung | Janina Mütze (Civey)

Sehr gefragt mit Janina Mütze

06.05.2017

Janina Mütze krempelt mit ihrem Team Umfragen fürs digitale Zeitalter um. Wo andere noch auf dem Festnetz anrufen, führt ihre Firma Civey Umfragen rein digital durch. Wie das funktioniert, erklärt sie in dieser Ausgabe von "Die Kunst der Weltverbesserung".

Janina Mütze von Civey

Wir senden bei detektor.fm jeden Samstag ab 16 Uhr „QDeWe – Die Kunst der Weltverbesserung„. Durch die Sendung führt Christian Humborg. Er spricht über das Politische und das Persönliche. Über das, was uns alle angeht, und das, was wir vielleicht tun können. Warum sich Leidenschaft und langer Atem nicht ausschließen. Warum Sich-Kümmern kickt.

Die Tracks der Sendung kommen von J. Falcon. Produziert wird die Sendung von Sandra Babing.


Civey: Umfragen fürs digitale Zeitalter

Janina Mütze ist eine von drei Gründern von Civey. Die Firma macht Meinungsforschung rein digital. Im Unterschied zu den meisten bestehenden Meinungsforschungsinstituten können die Befragten jederzeit alle Ergebnisse in Echtzeit mitverfolgen.

Damit soll Meinungsforschung in der Hoffnung der Gründer im Allgemeinen transparenter werden, denn unliebsame Studien können ihrer Ansicht nach dann nicht mehr so leicht im Giftschrank verschwinden. Mit 26 Jahren ist Janina Mütze bereits für über 26 Mitarbeiter verantwortlich und will mit dafür sorgen, dass Prognose-Pannen wie bei der Trumpwahl oder beim Brexit in Zukunft unwahrscheinlicher werden.

Wie genau ihre digitalen Umfragen die Welt besser machen sollen, erklärt Janina Mütze im Gespräch mit Christian Humborg in der aktuellen Ausgabe der „Kunst der Weltverbesserung“.


Die Sendung in voller Länge: samstags von 16 Uhr bis 17 Uhr auf detektor.fm.