SNES mini Release

Happy Birthday SNES!

29.09.2017

Keine Konsole ist in den 90er Jahren populärer gewesen als das Super Nintendo Entertainment System (SNES) oder Super Nintendo. Zu seinem 25. Geburtstag bekommt es eine Neuauflage.

Vor 25 Jahren konnte man es in vielen deutschen Kinderzimmern finden: Das SNES. Denn zu der Zeit hat Nintendo sein neues Entertainment System auf den Markt gebracht und das SNES konnte endlich angeschlossen werden. Zusammen mit dem Spiel „Super Mario Worlds“ ist es die erste Konsole gewesen, die bereits leichte 3D-Grafiken ermöglicht hat.

Damit hat sich Nintendo gegenüber seinem größten Konkurrenten Sega endgültig durchgesetzt und ist über viele Jahre der Marktführer bei Spielekonsolen in Deutschland gewesen. Erst die Playstation hat das Super Nintendo alt aussehen lassen.

Zum Geburtstag was Altes

Dem SNES hat Nintendo viel zu verdanken. Etwa 50 Millionen Geräte konnte der Konzern verkaufen. Im Vergleich dazu hat Microsoft zum Beispiel gerade Mal halb so viele Xbox One verkauft (Stand Jan. 2017). Zu seinem 25. Geburtstag hat Nintendo deswegen eine neue Version des Super Nintendo heraus gebracht.

Mit dem SNES mini können ab sofort auch abseits der Röhre die Retro-Klassiker von früher gespielt werden. Denn die Konsole hat einen HDMI-Ausgang. Leider gibt es keine Möglichkeit mehr, die alten Module auf dem neuen Super Nintendo zu spielen. Denn das SNES mini ist nur so groß wie eine Hand und hat einen kleinen verbauten Speicher für die Spiele. Insgesamt 21 Titel können gespielt werden. Dabei sind unter anderem Mario, Zelda, Donkey Kong und Kirby – All die Helden aus der Kindheit.

Die Controller sind nahezu genauso groß wie früher und haben lediglich einen kompakteren Anschluss. Insgesamt ist das Retro-Gefühl auch auf großen Fernsehern echt schön. Die 90er können wieder hochleben und Nostalgiker der Gaming-Szene kommen auf ihre Kosten.

SNES mini vergriffen

Leider ist das Super Nintendo bereits fast überall vergriffen oder kostet Unsummen. Nintendo hat allerdings versprochen, genügend Konsolen nachzuliefern. Dasselbe Problem hat es vor einem Jahr bereits beim NES mini gegeben. Das wurde weltweit 2,5 Millionen Mal verkauft, kalkuliert hatte Nintendo 1,5 Millionen. Beim SNES mini haben die Verantwortlichen anscheinend wieder deutlich daneben gelegen.

Was diese Fehlkalkulation auf dem Markt ausmacht, und wieso das SNES mini so gehyped wird, verraten detektor.fm-Moderator Christian Eichler und Redakteur Merten Waage in einem Gespräch: