Was wichtig wird | 15 Jahre Gmail

Der Siegeszug der Email

02.04.2019

Am 1. April 2004 startete Google mit dem Dienst Gmail. Damals nur für eine kleine Gruppe von beta-Testern, inzwischen ist Gmail neben dem Mail-Client auf iPhones der meist genutzte Client. Warum ist die Email und Gmail im besonderen immer noch so erfolgreich? Darüber sprechen wir mit Jürgen Kuri von heise online.

Online-Banking

Am 1. April 2004 ist Gmail in die erste Betaphase gestartet. Die Pressemitteilung dazu hielten viele für einen Aprilscherz. Gmail versprach zu einer eigenen Email-Adresse noch einen ganzen Gigabyte Speicherplatz – zu der Zeit eine ganze Menge. Doch Gmail kam, und heute ist Gmail neben dem Mailclient auf dem iPhone der meistbenutzte. Das liegt auch am guten Spam-Filter. Der filtert jede Minute um die zehn Millionen ungewünschte Nachrichten.

Google hat es geschafft, einen sehr guten Spam-Filter einzurichten. Das löst eins der Hauptprobleme von Emails. – Jürgen Kuri, heise online

Warum ist Gmail und die Email weiterhin so beliebt?

Der große Vorteil der Mail ist, dass sie einfach funktioniert. Und auch das Thema Sicherheit ist bei der Email inzwischen kein Problem mehr. Durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und Verifikationen kann sichergestellt werden, dass die Inhalte nur vom geplanten Gegenüber gelesen werden können. Und auch den Absender kann man verifizieren. Das war früher nicht so. Lange galt die Email deswegen als besonders unsicher. Auch, weil während ihrer Entstehung nicht daran gedacht wurde, dass per Email einmal wichtige Informationen verschickt werden könnten.

CarsharingBald soll über die Email sogar gechattet werden.Jürgen Kurivon heise online. 

Darüber und wie sich die Email weiterentwickelt, hat detektor.fm-Moderator Nico van Capelle mit Jürgen Kuri von heise online gesprochen.

 


Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Einfach Podcast abonnieren oder jederzeit bei Apple Podcasts, Google Podcasts und Spotify hören.