Was wichtig wird | Auf der Automobil-Ausstellung IAA

Dicke Karren und kleine Taxis

19.09.2017

Alles, was die Herzen der Auto-Fans höher schlagen lässt. Das bietet die Internationale Automobil-Ausstellung den IAA-Besuchern. Aber ist da auch echte Innovation? Domenika Ahlrichs von der WIRED war vor Ort.

Gravitationswellen

Die Internationale Automobil-Ausstellung, kurz IAA, ist die größte ihrer Art. Das nutzen die Hersteller, um neue Modelle vorzustellen und sich an der Konkurrenz zu messen. Auch die Besucher bekommen das zu spüren. Die Messe bietet relativ wenige Familienwagen an. Dennoch ist ein Auto größer als das andere. Dazu schallen im Hintergrund Motorengeräusche.

New Mobility World

Wenn auch etwas versteckt, findet man auf der Messe in der Messe echte Innovation. Auf der „New Mobility World“ zeigen Entwickler ihre neusten Produkte. Darunter mischt sich jede Menge E-Mobilität. Vor allem die Taxis in allen Formen und Farben stechen heraus.

So zum Beispiel das City-E-Taxi des Projekts ACM (Adaptive City Mobility). Das gute Stück wiegt gerade mal 550 Kilogramm. Das meiste Gewicht nehmen die Akkus ein. Aber auch das London-Cab der Firma LEVC zeigt echtes Potential. Es handelt sich um ein Elektroauto mit einem kleinen Benzinmotor als Reichweiten-Verlängerer. Die Akku-Leistung reicht für 120 Kilometer. Sind die verbraucht, erweitert der Motor die Reichweite um bis zu 600 Kilometer.

Foto: Wolfgang SpahrEs ist schön zu sehen: diese Idee von einem Stadtauto, das klein und wenig ist und die Luft nicht verschmutzt. Domenika Ahlrichsist verzückt von den City-Taxis. 

Absage an die IAA

Einige Hersteller haben es allerdings vorgezogen die Messe nicht zu besuchen. Darunter unter anderem auch Tesla. Das Unternehmen gab als Begründung an, dass es kein traditioneller Fahrzeugbauer sei. Auch in Vorjahren haben bereits einige Hersteller die Messe gemieden.

Domenika Ahlrichs von WIRED Germany schildert detektor.fm-Moderatorin Carina Fron ihre Eindrücke von der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA.


Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Dann den Podcast abonnieren oder jederzeit bei iTunesSpotify und Soundcloud hören.