Play
Immer dienstags sprechen wir mit WIRED Germany über die Digitalthemen der Woche. Diesmal geht es um die neue Staffel „Game of Thrones“.
Bild: WIRED Germany | detektor.fm

Was wichtig wird | Die neue Staffel „Game of Thrones“

Winter is coming back

Die siebte Staffel der Saga um „Game of Thrones“ ist gestartet und mehr als 16 Millionen Zuschauer weltweit haben es mitverfolgt. Die Serie geht langsam ihrer Vollendung entgegen. Was hat sie zu so einem Phänomen gemacht? An welchem Punkt steht sie jetzt? Dirk Peitz von WIRED fasst zusammen.

Rückkehr nach Westeros

Schon seit 1996 begeistert die – bislang unvollendete – Fantasy Saga „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R.R. Martin die Leser. Als aber 2011 mit Game of Thrones eine Serien-Adaption folgt, wird der Stoff quasi über Nacht zu einem popkulturellen Phänomen.

Mittlerweile ist die von HBO produzierte Serie in der siebten Staffel angekommen. Die erste Folge hat direkt für einen neuen Rekord gesorgt und mehr als 16 Millionen Zuschauer angezogen.

Autor G.R.R. Martin arbeitet mittlerweile eng mit den Drehbuchautoren zusammen, da er selbst mit der Vollendung seiner Saga kaum hinterherkommt und die Serie die Bücher inhaltlich schon überholt hat. Das Serienfinale rückt schnell näher – es ist also sehr wahrscheinlich, dass die Fans durch Game of Thrones erfahren werden, wie „Das Lied von Eis und Feuer“ endet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie geht es weiter?

Eine neue Staffel „Game of Thrones“ heißt nicht nur eine inhaltliche Fortsetzung der Saga. Es geht auch darum, wie die Geschichte erzählt wird, welche Charaktere in den Fokus rücken und welche Entscheidungen für die Produktion selbst getroffen werden – übrigens mit schwäbischer Beteiligung. Staffel 7 und 8 bedeuten manchmal kritische Phasen für Serien, selbst dann, wenn sie sehr beliebt sind.

Dirk Peitz von WIRED - findet, dass Game of Thrones sich auf großer Leinwand noch besser macht.

findet, dass Game of Thrones sich auf großer Leinwand noch besser macht.
Jetzt werden die Figuren auf diesem Schachbrett nochmal verteilt. Es sah spektakulär aus. Und es ist ausnahmsweise – noch – niemand gestorben.Dirk Peitz von WIRED

Kann so etwas auch „Game of Thrones“ drohen? Was hat diese Serie überhaupt zu dem globalen Phänomen gemacht, das es heute ist? Darüber haben wir mit Dirk Peitz gesprochen. Er ist Redaktionsleiter bei WIRED Germany und hat als Autor für Zeit Online frühere Episoden von Game of Thrones zusammengefasst, ist also ein Kenner der Saga.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Mit dem Laden des Inhalts akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Soundcloud.
Mehr erfahren

Inhalt laden


Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Dann den Podcast abonnieren oder jederzeit bei iTunes, Spotify und Soundcloud hören.

bool(true)