Play
Jeden Dienstag sprechen wir über die Digitalthemen der Woche mit heise online. Grafik: detektor.fm | heise online
Bild: detektor.fm | heise online

Was wichtig wird | Digitalisierung unter Merkel

„Es wurde viel geredet, aber nichts getan“

Nachdem Merkel angekündigt hat, dass diese ihre letzte Amtszeit als Kanzlerin sein wird, ziehen wir mit heise online Bilanz, was unter ihrer Regierung in Sachen Digitalisierung passiert ist – und was nicht.

Unter Merkel: digitaler Stillstand

Die Digitalisierung ist ein Thema, das eigentlich nicht erst seit gestern auf der politischen Agenda steht. Im Grunde war das Thema schon Angela Merkels gesamte Amtszeit lang drängend. Und doch ist nicht wirklich viel passiert, in den inzwischen langen dreizehn Jahren.

Im internationalen Vergleich hinkt Deutschland in der Digitalisierung immer noch hinterher. Es wird viel diskutiert, aber wenig passiert.

Für viele, die Politik machen, ist das so ein Angstthema. Alle verdummen, weil sie nur noch auf’s Smartphone starren. – Jürgen Kuri, heise online

Mit solchen Befürchtungen verkennt die Regierung Merkel laut Kuri die Aufgaben, die wirklich drängen. Die Konzerne gehen teilweise schon deutlich voran, während es die Politik versäumt, Grundlagen zu liefern.

Digitalisierung der Arbeitswelt

Wie sieht Deutschland aus, wenn die Arbeitswelt digitaler wird? Wenn Künstliche Intelligenz Arbeitskraft ersetzt, von der man lange dachte, sie würde nicht wegfallen? Antworten auf diese Fragen hat Angela Merkel nicht liefern können.

Mitunter deshalb profitierten bei den jüngsten Landtagswahlen die Grünen: Sie schaffen es viel mehr, die junge urbane Bevölkerung anzusprechen, für die Digitalisierung längst das normalste der Welt ist. Und die sich eine Politik wünscht, die dabei mitzieht.

Jürgen Kuri - ist stellvertretender Chefredakteur von heise online.

ist stellvertretender Chefredakteur von heise online.
Das Thema „Künstliche Intelligenz ersetzt Arbeitskräfte“ taucht immer mal in Sonntagsreden auf, aber dass politisch dann wirklich gehandelt wird, das findet nicht statt.Jürgen Kuri

Über das digitale Vermächtnis von Kanzlerin Merkel spricht detektor.fm-Moderatorin Eva Morlang mit Jürgen Kuri von heise online.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Mit dem Laden des Inhalts akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Soundcloud.
Mehr erfahren

Inhalt laden


Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Dann den Podcast abonnieren oder jederzeit bei Apple PodcastsGoogle PodcastsSpotify oder Soundcloud hören.