Was wichtig wird | E-Scooter in Deutschland

Heilsbringer oder Stolperfalle?

09.04.2019

In den USA gehören E-Scooter längst zum Stadtbild. Nun sollen die kleinen Roller auch nach Deutschland kommen. Doch was taugen die Roller überhaupt? Stefan Porteck von heise online hat den Selbstversuch gewagt.

Online-Banking

In den USA gibt E-Scooter längst und auch in der Schweiz sind die kleinen Roller bereits unterwegs. Nun zieht Deutschland nach. Denn die hiesige Politik hofft, dass E-Scooter einen Beitrag zur Verkehrswende leisten. Die Rechnung ist einfach: sauberer E-Antrieb statt dreckigem Diesel ergibt saubere Luft in den Innenstädten. Doch geht das Vorhaben überhaupt auf?

Denn die Roller bräuchten dafür auch neue, eigene Verkehrswege. Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) lehnt das allerdings ab. Er will den Raum für Autos nicht einschränken. Die Folge könnten überfüllte Bürgersteige sein. Räume also, die ohnehin schon häufig genutzt werden.

Kritik kommt auch aus der Politik

Tarek Al-Wazir von den hessischen Grünen will keine E-Scooter auf Gehwegen fahren sehen. Und auch aus Brandenburg und Bremen kommt Kritik. „Konflikte mit Fußgängern sind auch angesichts der Geräuscharmut der E-Roller vorprogrammiert“, prognostiziert der Bremer Verkehrssenator Joachim Lohne (Grüne).

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in der Anfangszeit auch den ein oder anderen Sturz erleben, der dann medienwirksam durch die Presse geht. – Stefan Porteck, heise online

Hinzukommt, dass die E-Scooter nicht gerade langsam unterwegs sind. In Deutschland dürfte die zugelassene Hochgeschwindigkeit bei 20 km/h liegen.

Stefan Porteck_heiseIn den USA waren an manchen Stellen teilweise relativ viele Roller wild geparkt, gerade an touristischen Orten lagen viele Roller im Weg rum. Stefan Porteckhat die E-Scooter im Selbstversuch getetest. 

Was taugen die elektrischen Tretroller also? Sind sie Heilsbringer der Verkehrswende oder gefährliche Stolperfalle auf dem Bürgersteig? Stefan Porteck von heise online hat den Selbstversuch gewagt. Im Interview mit detektor.fm-Moderator Philipp Weimar hat er seine Erfahrungen geteilt.


Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Dann den Podcast abonnieren oder jederzeit bei Apple Podcasts, Google Podcasts, Spotify oder Soundcloud hören.