Weltraumteleskop, baldiges Ende von Rosetta und Twitter-Spekulationen

Das große Abschlusskonzert

27.09.2016

Domenika Ahlrichs von WIRED Germany spricht über das größte Radioteleskop der Welt und die Sonde Rosetta, die am Donnerstag abgeschaltet wird. Außerdem ist der mögliche Verkauf von Twitter ein Thema.

Fake News

Größtes Radioteleskop der Welt

In China geht das weltweit größte Radioteleskop in Betrieb. Damit wollen die Chinesen nach alten Sonnen und außerirdischem Leben suchen. Ziel sind auch neue Erkenntnisse zur Entstehung unseres Universums. Bei dem Riesenprojekt geht es aber auch darum, beim Rennen um den Weltall vorne dabei zu sein. Für das riesige Teleskop mussten tausende Chinesen ihre Heimat verlassen. Der Bau in der Provinz Guizhou hat fünf Jahre gedauert. Die Schüssel des gigantischen Teleskops hat einen Durchmesser von etwa einem halben Kilometer.

Rosetta stirbt einen leisen Tod

Am Donnerstag endet die Mission der Raumsonde Rosetta. Die Sonde der europäischen Weltraumbehörde ESA hat den Kometen Tschurjumow-Gerassimenko mehr als zwei Jahre umkreist. Die Landung mit der Sonde Philae hatte für viel Aufsehen gesorgt, weil sie die erste weiche Landung auf einem Kometen war.

Spekulationen über Twitter

Seit Jahren wird über den Verkauf der Social Media Plattform Twitter spekuliert. Nun sind offenbar Google und Salesforce ernsthaft an dem Kurznachrichtendienst interessiert. Wird das zehn Jahre alte Unternehmen demnächst Teil eines großen Konzerns?

Domenika Ahlrichs von WIRED Germany über die Digitalthemen der Woche.

Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Dann den Podcast “Was wichtig wird” abonnieren oder jederzeit bei iTunes, Spotify und Soundcloud hören.