Alexander Zverev gewinnt ATP Finals

Ein neuer Tennisstar

19.11.2018

Deutschland hat einen neuen Tennis-Superstar: Alexander Zverev hat die ATP Finals gewonnen und damit direkt den größten Erfolg in seiner noch jungen Karriere gefeiert. Damit tritt er in die großen Fußstapfen von Boris Becker, denn Zverev ist der jüngste Sieger der ATP Finals seit Becker.

Gegen zwei der Big 4

Man könnte meinen, die großen Zeiten des deutschen Tennis sind vorüber. Die große Ära von Boris Becker, Steffi Graf und Michael Stich ist schon lange her. So langsam aber kämpfen sich die deutschen Spieler zurück an die Spitze der Weltranglisten.

Bei den Frauen ist es Angelique Kerber, die immer wieder in den vorderen Plätzen rangiert. Bei den Männern ist es jetzt Alexander Zverev, der sich durch den Sieg bei den ATP Finals den vierten Platz der Weltrangliste erspielt hat.

Das ist auch deshalb bemerkenswert, weil seit mittlerweile fast 15 Jahren die sogenannten Big 4 die (männliche) Tenniswelt dominieren. Roger Federer, Rafael Nadal, Novak Djokovic und Andy Murray wechseln sich seit 2004 auf dem Tennisthron ab. Seitdem die vier Ausnahmespieler die Tenniswelt beherrschen, war also wenig Platz für neue Stars.

Alexander Zverev – Rising Star

Ist das jetzt vorbei? Alexander Zverev hat mit gerade einmal 21 Jahren am gestrigen Sonntag die ATP Finals gewonnen. Um den letzten Pokal der Saison zu stemmen, hat er im Halbfinale Roger Federer und im Finale Novak Djokovic geschlagen.

Federer und Djokovic, die neben Nadal als die größten Tennisspieler aller Zeiten gehandelt werden, hintereinander zu schlagen, das ist bislang nur drei Spielern vor Zverev gelungen. Und der Nachwuchsspieler hat das richtige Turnier dafür gewählt: Die ATP Finals gelten inoffiziell als Tennisweltmeisterschaft. Jährlich treffen sich dort zum Saisonabschluss die besten acht Spieler der Saison, um den letzten Pokal des Jahres auszuspielen.

Es hieß immer: Mischa [Alexander Zverevs Burder, Anm. Red.] ist richtig gut talentiert, aber warten sie ab, der Alexander ist noch viel, viel besser. Und so ist es dann auch gekommen. Und gestern war ein großer Tag für Tennis-Deutschland. – Christian Albrecht Barschel, Tennismagazin

In Beckers Fußstapfen

Spätestens jetzt gilt er für die nächste Saison als der große Herausforderer der etablierten Altstars. Außerdem schickt er sich an, in die Fußstapfen von Boris Becker zu treten.

Über den neuen deutschen Tennisstar und die Erwartungen des nächsten Tennisjahres hat detektor.fm-Moderatorin Doris Hellpodt mit Christian Albrecht Barschel gesprochen. Er ist Redakteur beim Tennismagazin.

Christian Albrecht BarschelDer einzige [der jungen Generation], der wirklich da reingeprescht ist in diese Phalanx der ganz Großen, ist eben Alexander Zverev. Und das will schon viel heißen.Christian Albrecht Barschelüber den anstehenden Generationenwechsel in der Tenniswelt. 

Redaktion: Thomas Oysmüller