Antritt | Christian Hochfeld über die Verkehrswende

"Es braucht die Kehrtwende."

05.01.2018

Viele Radfahrer warten auf die Verkehrswende. Laut Christian Hochfeld kommt sie bald und geht über den Wechsel vom Verbrennungsmotor zum E-Motor hinaus. Welche Rolle spielt dabei das Fahrrad?

Auf die Verkehrswende warten viele Fahrradfahrer und Fahrradfahrerinnen schon ziemlich lang: Wer in der Stadt Fahrrad fährt, tut das oft nicht wegen, sondern trotz der herrschenden Bedingungen. Das Auto ist in vielen Bereichen immer noch der Platzhirsch. Viele Verkehrsräume sind vor allem von der PKW-Nutzung geprägt.

Wer sich aufmacht, an diesem Zustand etwas zu ändern, muss dicke Bretter bohren. Darum schwingt auch manchmal Resignation mit, wenn man mit Radfahrern über die Verkehrssituation und ihre Perspektiven spricht. Schließlich befinden wir uns im Autoland Deutschland.

Hochfeld: Die Verkehrswende muss kommen

Laut Christian Hochfeld besteht allerdings Grund zur Hoffnung. Hochfeld ist Direktor des Thinktanks „Agora Verkehrswende„, der sich für die im Pariser Klimaabkommen festgeschriebene „Dekarbonisierung“ des Verkehrs bis 2050 einsetzt. Verkehr soll also ohne fossile Kraftstoffe auskommen.

Mit seinem Team hat Hochfeld 12 Thesen formuliert. Diese beziehen sich nicht explizit auf den Radverkehr, setzen aber am größten Problem des Verkehrs in Deutschland an: Er ist geprägt vom privaten Autobesitz und seiner Bevorzugung durch Politik und Planung. Hochfeld unterscheidet sein Konzept einer Verkehrswende von der „bloßen“ Energiewende, also der Nutzung alternativer Antriebe, die auch unter dem Schlagwort „E-Mobilität“ bekannt ist.

Hochfelds Pläne gehen darüber hinaus, weil auch E-Fahrzeuge im Stau stehen können und einen immensen Flächenverbrauch zu ungunsten der Lebensqualität bedeuten. Darum stellt das Agora-Team auch eine Mobilitätswende in Aussicht, in der der private PKW-Besitz zurückgedrängt, Güterverkehr auf die Schiene verlagert und der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) gestärkt wird.

Welche Funktion hat das Fahrrad in Hochfelds Verkehrswende?

Welchen Stellenwert das Fahrrad und das E-Bike in dieser Verkehrswende haben könnten, wann dieser Wechsel kommt, warum sie nicht schon längst da ist und welche Organisationen hinter der „Agora Verkehrswende“ stehen, darüber haben wir mit Christian Hochfeld gesprochen.

Christian Hochfeld, Direktor Agora VerkehrswendeDas Primat der autogerechten Stadt geht nicht zusammen mit der lebenswerten Stadt.Christian Hochfeldvon der "Agora Verkehrswende" 

Der passende Podcast (u.a. Apple Podcast, Deezer und Spotify) mit der gesamten Ausgabe bietet den idealen Soundtrack für das Rad. Antritt ist auch bei Facebook.