Antritt | E-Mountainbike

Spaßmaschine oder Katastrophe?

06.11.2015

E-Mountainbikes sind im Kommen: Mit Motor-Unterstützung fahren immer mehr Menschen ins Gelände. Doch unter Mountainbikern ist der Trend umstritten. Was ist dran an Hype und Kritik? Ein Streitgespräch zwischen Mike Kluge und Henri Lesewitz (Bike-Magazin).

Antritt wird präsentiert von ROSE – die Bike-Experten


rose_logo_cyw_black_200x200

„Antritt“ präsentiert von ROSE – die Bike-Experten

Der Fahrer tritt rein, der Motor schiebt nach: Nach diesem Prinzip funktionieren Pedelecs. Bei den meisten Nutzern und Medien hat sich allerdings der Name E-Bike durchgesetzt. Die elektrisch verstärkten Räder sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, viele Pendler und Freizeitradler greifen auf sie zurück. Pedelecs kombinieren den Spaß an der Bewegung mit der willkommenen Hilfe eines Motors. So kann man weiter, schneller oder schweißfreier unterwegs sein als mit einem klassischen Fahrrad. Das schafft ganz neue Einsatzbereiche.

E-Mountainbikes: Verheißungsvoll umstritten

Spätestens seit der Eurobike 2015 ist der E-Trend auch in der Mountainbikewelt angekommen. Viele Firmen haben entsprechende Modelle vorgestellt. Doch während die einen frohlocken und neue Einsatzzwecke und Märkte sehen, ist das E-Mountainbike bei einigen „klassischen“ Mountainbikern umstritten. Denn sie befürchten negative Auswirkungen auf ihren Lieblingssport.

Grund genug für uns, zwei meinungsstarke Mountainbiker zur Debatte zu laden: Mike Kluge, ehemaliger Querfeldeinweltmeister und mehrfacher deutscher Meister, fährt selbst gern E-Mountainbike. Er ist unter anderem Berater der einstmals von ihm gegründeten Marke Focus Bikes, die selbst E-Mountainbikes anbietet. Henri Lesewitz ist Reporter und Textchef beim Bike-Magazin und einer der profiliertesten deutschen Mountainbike-Journalisten. Er steht dem Trend zum E-Mountainbike skeptisch gegenüber.

mikekluge_kaytkatzik_ccbysa20Wer mit so einem Rad verantwortungsbewusst unterwegs ist, der wird auch sehr wenig Probleme bekommen.Mike Klugefährt mit dem E-MTB wieder gern bergauf. 
henrileswitz_privatE-Mountainbiken ist für mich wie Rudern mit Außenborder.Henri Lesewitzsieht das E-Mountainbike nicht als Fahrrad. 

Der passende Podcast mit der gesamten Ausgabe bietet den idealen Soundtrack für das Rad. Antritt ist auch bei Facebook.