Play
Mischa hat die höchsten Berge gesehen, hier: Die Wasserkuppe in Hessen. Foto: Mischa | velik.de
Bild: Mischa | velik.de

Antritt | Januar 2020 | Renn-Tandem für Blinde, Produktion in Kambodscha und Bundesländer-Tour

„Er hat einen eingebauten Popometer!“

Ein Renn-Tandem für Blinde, die Fahrradproduktion in Kambodscha und eine Ausfahrt durch alle 16 Bundesländer sind unsere Themen im Fahrradpodcast „Antritt“ im Januar 2020.

Das Radfahren hat bei detektor.fm seit Jahren in unserem Podcast und der begleitenden Sendung „Antritt“ eine akustische Heimat. Jeden Monat sprechen wir über alle Facetten des Fahrradfahrens. Ist doch das Rad mehr als nur ein Sportgerät, Mittel zur Radreise oder umweltfreundliches Verkehrsmittel. Podcast und Sendung decken ein möglichst breites Spektrum der Fahrradwelt ab. Wir richten uns an alle Radfahrenden von Holland-Rad-Liebhabern über Fatbike-Fans, Cyclocross-Anhängern, Fixie-Fahrern bis hin zu Rennrad- und MTB-Sportlern.

Mit diesen Themen beschäftigen wir uns in der Januar-Ausgabe 2020:

Renn-Tandem für Blinde

Holger und Reinhold sind ein eingespieltes Renn-Tandem-Team. Reinhold ist seit einem Unfall erblindet und Holger ist sein Tandem-Kapitän. Die beiden fahren mittlerweile seit Jahren vor allem RTFs gemeinsam mit dem Renn-Tandem. Sie lieben sportliche Ausfahrten, aber auch den gemütlichen Kaffee nach einer langen Ausfahrt. Wir haben mit beiden gesprochen.

Im Übrigen ist es ja so, dass ein Blinder über die Akustik sich wie eine Fledermaus orientiert. Das heißt, wenn man durch einen Wald fährt, hat man eine völlig andere Akustik durch die Bäume. Wenn man durch einen Ort fährt, hat man auch eine andere Akustik durch die Häuser und wenn man übers freie Feld fährt, hab ich auch eine andere Akustik.

Antritt – Holger und Reinhold übers Tandemfahren mit Blinden 17:02

Fahrradproduktion in Kambodscha

Der Großteil der in Deutschland verkauften Fahrräder kommt laut Statistik momentan aus Kambodscha. Über das Land wissen die meisten Deutschen relativ wenig und noch weniger über die Produktionsbedingungen für Fahrräder vor Ort. Zacharias Zacharakis hat für die Wochenzeitung Die Zeit dazu recherchiert und Anfang Dezember einen viel beachteten Artikel veröffentlicht. Wir haben mit ihm über seine Recherche und die Fahrradproduktion in Kambodscha gesprochen.

Das ist einfach Arbeit bis zur totalen Erschöpfung, obwohl im Prinzip keine Überstunden geleistet werden. Aber die Arbeit ist so verdichtet in dieser vorgegebenen Zeit, dass es sehr, sehr anstrengend für sie ist.

Jens Klötzer über Trends der Fahrradproduktion

TOUR-Technik-Auskenner Jens Klötzer spricht im Podcast über den Grund für die Verlagerung der Fahrradproduktion nach Asien und die Chancen der europäischen Fahrradindustrie. Ist es möglich, dass eines Tages auch die Produktion wieder häufiger in Europa stattfindet?

Aus Asien kommen alle Qualitätsniveaus. Natürlich die sehr günstigen Baumarkträder und Massenprodukte, aber auch und gerade die teuren Highend-Carbon-Rahmen.

Antritt – Klingeln bei Klötzer – Fahrradproduktion in Asien 12:34

16 Bundesländer und ihre höchsten Erhebungen

Für einige klingt es vielleicht wie eine Schnapsidee, aber für Mischa aus Hamburg ist es 2019 die Jahresherausforderung gewesen: Die höchsten Stellen der 16 Bundesländern abfahren. In unserer „Ausfahrt des Monats“ sprechen wir also quasi über die „Ausfahrt des Jahres“ von Mischa, seine „16 Summits Challenge„.

Der Weg dazwischen ist eigentlich das Schöne dabei gewesen, weil es nicht immer der Gipfel ist, der belohnend ist.

Antritt – Ausfahrt des Monats – Mischa fährt auf 16 Gipfel 07:05

Die komplette Ausgabe des „Antritt“:

Außerdem haben wir nach einem Wunsch von euch eine Spotify-Playlist für die begleitende Sendung erstellt. Diese wird passend zur Sendung regelmäßig aktualisiert:


Die nächste Ausgabe des Antritts folgt am 6. Februar 2020 ab 20 Uhr im Wortstream von detektor.fm und kurz darauf als Podcast.