Antritt | Klingeln bei Klötzer: Radgepäck

Ohne halbe Einbauküche unterwegs

07.10.2016

Jens Klötzer vom TOUR-Magazin und Gerolf Meyer planen eine Italienreise mit dem Rad. Ihr Motto: Weniger ist mehr. Das Thema bei Klingeln bei Klötzer: Radgepäck.

Antritt wird präsentiert von ROSE – die Bike-Experten


rose_logo_cyw_black_200x200

„Antritt“ präsentiert von ROSE – die Bike-Experten

Beim Radgepäck ist weniger mehr. Jens Klötzer vom TOUR Magazin und detektor.fm-Fahrradmensch Gerolf Meyer planen eine Italienreise mit ihren Rädern. Während Jens Klötzer auf einen Cross-Rahmen setzt Gerolf auf ein aufgebohrtes Rennrad oder wie er es nennt „Feldweg-Renner“. Für das Radgepäck setzen beide auf Sattellösungen. Klassische Gepäckträger sind für sie keine Option. Denn diese können schnell kaputt gehen und man läuft laut Gerolf Meyer schnell Gefahr, das Rad zu überladen.

5 Kilo Gepäck pro Person

Für die beiden reichen zwei Sätze Radklamotten und ein Freizeit-Outfit. Wichtig sind ihnen vor allem leichte Sachen: eine Trekkinghose, ganz leichte Schuhe, ein T-Shirt, zwei Unterhosen, drei Paar Socken. Wenn es notwendig wird, waschen die beiden ihre Sachen einfach vor Ort in der Unterkunft. Die Route soll sie von Norditalien nach Rom führen. Beide hoffen auf gutes Oktoberwetter und eine rechtzeitige Genesung von Gerolf.

Vor ihrer Italienreise haben Jens Klötzer und Gerolf Meyer ihre Räder mit ins Studio gebracht und Christian Bollert erklärt, wieso sie genau so am liebsten mit dem Rad reisen.

jens_klötzerÜber die Jahre haben wir immer festgestellt, das braucht man auch nicht, das kann zu Hause bleiben.Jens Klötzerreist gern mit wenig Radgepäck und mit Gerolf Meyer. 

Der passende Podcast mit der gesamten Ausgabe bietet den idealen Soundtrack für das Rad. Antritt ist auch bei Facebook.