Antritt | Klingeln bei Klötzer: Profimaterial bei der Tour de France

"Es ist krass, wie diese Tour die Leute bewegt!"

07.07.2016

Die Tour de France ist eine große Technikschau. Jens Klötzer vom TOUR Magazin hat uns vor dem Start der 4. Etappe in Saumur von der begeisterten Stimmung und besonderen Rädern berichtet.

Antritt wird präsentiert von ROSE – die Bike-Experten


rose_logo_cyw_black_200x200

„Antritt“ präsentiert von ROSE – die Bike-Experten

In jedem Jahr im Juli setzt sich in Frankreich ein Tross in Bewegung, der aus sehr vielen Autos, Motorrädern, Hubschraubern und LKWs besteht und der doch den Zweck hat, rund 200 Radfahrer in drei Wochen einmal quer durchs Land zu begleiten: Die Tour de France ist unterwegs und damit die wahrscheinlich größte Technikschau der Rennradwelt. Denn wo viele Kameras sind, da ist viel Aufmerksamkeit. Darum bringen die Materialsponsoren der Profiteams hier ihre besten und teuersten Rennmaschinen an den Start.

Technikzirkus Tour de France

Für Technikfreunde wie Jens Klötzer vom TOUR-Magazin ist das eine Wallfahrt, im Fahrerlager gibt’s viel zu sehen. Denn vor und nach den Etappen werden vor den Team-LKWs nicht einfach schnöde Serienräder aufgereiht: Mit geschultem Auge entdeckt man auch die eine oder andere Speziallösung für den Einsatz beim härtesten Radrennen der Welt.

Jens Klötzer portraitiert einzelne Teamräder auf der Seite des TOUR-Magazins. Über die Stimmung im Fahrerlager und die Räder bei der Tour de France 2016 haben wir mit ihm kurz vor dem Start der 4. Etappe von Saumur nach Limoges gesprochen.

Foto: Gerolf Meyer.Die fahren nicht das Rad, das ihnen ein Händler empfehlen würde, sondern in der Regel eine, wenn nicht sogar zwei Nummern kleiner.Jens Klötzeram Start in Saumur 

Der passende Podcast mit der gesamten Ausgabe bietet den idealen Soundtrack für das Rad. Antritt ist auch bei Facebook.