Antritt | Liane Lippert über Frauenradsport

"Frauen brauchen eine eigene Tour de France!"

02.08.2018

Der Straßen-Radsport ist bisher eine von Männern dominierte Angelegenheit. Die Deutsche Meisterin Liane Lippert spricht über Frauenradsport, die Protestaktion bei der Tour de France und Gleichberechtigung.

Frauenradsport im Schatten der Männer

Mailand-San Remo, Flandern-Rundfahrt oder Tour de France verbinden die meisten mit Männern. Denn in der öffentlichen Wahrnehmung dominieren die Männer die Szene. Über Frauenradsport wird nur selten berichtet. Meist geraten Frauen nur zu Olympischen Spielen als Medaillenkandidatinnen in den Fokus einer größeren Öffentlichkeit.

Einem französischen Frauenteam hat es jetzt gereicht. Sie sind deshalb unter dem Hashtag #ThisIsOurTime die Etappen der Tour de France 2018 einen Tag vor den Männern abgefahren.

Der Protest der Frauen, die mehr Aufmerksamkeit für ihre Rennen und eine eigene Tour de France für Frauen fordern, hat in den letzten Woche für Aufsehen gesorgt.

Deutsche Meisterin Liane Lippert

Liane Lippert vom niederländischen Profiteam Sunweb ist amtierende Deutsche Meisterin im Straßenradsport, hat gerade den Giro Rosa in Italien absolviert und spricht mit Isabel Woop und Christian Bollert über Gleichberechtigung, mediale Aufmerksamkeit und Anerkennung im Frauenradsport.

Liane LippertIch hätte kein Problem damit, wenn die Siegerehrung von Männern durchgeführt wird! Das könnte man eigentlich mal anpassen.Liane Lippertist derzeit amtierende deutsche Meisterin im Straßenradsport. Foto: Mani Wollner | manifoto.de 
Antritt | Deutsche Meisterin Liane Lippert über Gleichberechtigung


Der passende Podcast (u.a. Apple Podcast, Deezer, Google Podcasts und Spotify) mit der gesamten Ausgabe bietet den idealen Soundtrack für das Rad. Antritt ist auch bei Facebook.


Portrait über Liane Lippert bei Regio TV Bodensee