AutoMobil | Interrail – per Zug durch Europa

Ganz Europa in einem Ticket

28.11.2016

Einen Monat lang von Land zu Land reisen, im Zug schlafen und fremde Menschen kennenlernen: Eine Interrail-Reise ist eine besondere Erfahrung. Die EU will nun 18-Jährigen ein Interrail-Ticket schenken.

AutoMobil wird präsentiert von Atudo – Dein starker Partner im Verkehr.


Europa steckt in der Krise: Die Bürger verlieren das Vertrauen in die EU, die Angst vor dem Fremden wächst. Auch junge Europäer schotten sich weiter ab und sehen in der EU eher ein notwendiges Übel anstatt ihre Heimat. Aber wie soll man auch etwas „Heimat“ nennen, was man gar nicht kennt?

Interrail hat an Charme verloren

Deshalb ist es aus Sicht von Brüsseler Politikern wichtig, dass gerade junge Erwachsene mehr über Europa erfahren. Und wie ginge das besser, als seine Nachbarländer im wahrsten Sinne des Wortes zu erfahren? Interrail ist hier das Schlüsselwort. 1972 ist das Projekt an den Start gegangen Generationen bereisten seitdem mit der Bahn Europa. Allerdings hat diese besondere Zugreise ein bisschen von ihrem ursprünglichen Charme verloren. Denn die Ticketpreise sind nicht mehr mit denen von damals vergleichbar und junge Europäer zieht es oft eher in die Ferne anstatt in die Niederlande oder nach Ungarn.

Nun versucht die EU wieder ein bisschen Schwung in die Sache zu bekommen. Schon im kommenden Jahr soll deshalb ein Pilotprojekt starten. Dabei sollen junge Europäer zum 18. Geburtstag ein Interrail-Ticket bekommen. Einen Monat lang können die Auserwählten damit dann durch ganz Europa reisen und idealerweise die Gemeinschaft lieben lernen.

Das zumindest ist das Ziel des Projekts, das von zwei jungen Berlinern initiiert worden ist. Vincent Herr und Martin Speer haben #FreeInterrail ins Leben gerufen. Die Idee kam ihnen, als sie selbst im Zug durch Europa reisten.

Es ist eine Reiseidee, die auch von einer Reise inspiriert wurde. – Vincent Herr

Zwei Jahre bis zur Umsetzung

Ein Ticket, mit dem man einen Monat lang so viele Züge besteigen kann, wie man möchte, kostet knapp 500 Euro. Hinzu kommen noch die Kosten für die Verpflegung, Eintrittspreise oder auch die Übernachtungen. Nicht jeder kann sich eine solche Reise leisten und vielen bleibt deshalb diese Erfahrung verwehrt. Das könnte sich durch das Projekt der EU ändern. Die Politiker in Brüssel haben die Idee der beiden Berliner ziemlich schnell aufgegriffen. Bis es jedoch zur Umsetzung des großen Projekts kommt, dürfte es noch ein bisschen dauern.

Das Pilotprojekt im kommenden Jahr sei jedoch definitiv der richtige Weg, glaubt Erfinder Vincent Herrdetektor.fm-Moderator Christian Eichler hat sich mit ihm über die Idee des freien Reisens unterhalten. Im Gespräch hat er erklärt, was er sich nun von der EU erhofft und welchen Nutzen ein solches Zugticket für die Zukunft Europas haben könnte.

vincent-herr-headshot-november-2015-300x300Man kann Europa erst richtig verstehen und wirklich wertschätzen, wenn man es selbst erlebt hat.Vincent Herreiner der Erfinder von Free Interrail. 

AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann abonnieren Sie hier den Podcast.