AutoMobil | Stau verstopft immer mehr Innenstädte

"Die Verkehrsleistung nimmt einfach nicht ab"

10.06.2019

In deutschen Innenstädten staut es sich immer häufiger. Besonders hart trifft es die Pendler. Was kann man gegen das lästige Verkehrschaos tun?

AutoMobil wird präsentiert von Atudo – Dein starker Partner im Verkehr.


Der Verkehr in deutschen Städten wird immer dichter und es kommt vermehrt zu Staus. Das hat eine aktuelle Studie, der TomTom-Traffic-Index, ergeben. Trotz der Bemühungen der Politik, die Metropolen von Autos zu befreien, kommt es gerade im Pendlerverkehr immer wieder zu einer Überlastung der Infrastruktur. Hamburg ist von dieser Entwicklung aktuell am stärksten betroffen. Dort stehen Pendler im Jahr rund 130 Stunden im Stau.

Vielfältige Ursachen

Die Gründe dafür sind zahlreich. Ein wichtiger Faktor sind die hohen Mieten in vielen deutschen Städten. Sie zwingen rund ein Viertel aller Arbeitnehmer dazu, täglich zum Arbeitsplatz in der Stadt zu pendeln. Doch auch eine unzeitgemäße Infrastruktur und der Faktor Mensch tragen ihren Teil zur Entstehung von Staus in deutschen Innenstädten bei.

Stau-Prävention mithilfe intelligenter Leitsysteme

Während Navigationsgeräte und entsprechende Apps bisher vor allem auf den Stau reagieren und Verkehrsteilnehmer umleiten, gehen Verkehrsforscher einen anderen Weg. Sie sammeln Verkehrsdaten, um zu verstehen, wie Staus entstehen. Sie erhoffen sich davon, zukünftig Staus schon vor ihrem Entstehen durch intelligente Verkehrsführung zu vermeiden.

Jede Technologie, die mit Sensoren die ganze Kreuzung und ihre Umgebung überwacht, ist sinnvoll. Denn dann wüsste man schon über die Verkehrslage in der Umgebung Bescheid und könnte den Verkehr entsprechend steuern. – Martin Treiber, Verkehrsforscher

Darüber, wie man Staus zukünftig besser begegnen, Pendler entlasten und Innenstädte von langen Autoschlangen befreien kann, spricht detektor.fm-Moderatorin Amelie Berboth mit dem Verkehrsforscher Martin Treiber von der TU Dresden.

StauDas menschliche Verhalten spielt bei Staus eine ganz starke Rolle. Insbesondere wenn Menschen nicht antizipativ fahren. Das heißt, dass sie oft nicht auf Faktoren in der Umgebung achten.Martin Treiberist Verkehrsforscher an der TU Dresden. 

AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann abonnieren Sie hier den Podcast (u. a. Apple Podcasts, Deezer, Google Podcasts und Spotify).