AutoMobil | Autonomes Fahren – wollen wir das?

Vielleicht lieber später

05.12.2016

Die Zukunft des Autofahrens wird nur noch wenig mit der Gegenwart zu tun haben. Vermutlich werden nicht mehr wir das Auto steuern, es wird selbstständig fahren. Aber wollen wir das überhaupt, das Steuer abgeben? Der ADAC hat nachgefragt.

AutoMobil wird präsentiert von Atudo – Dein starker Partner im Verkehr.


In wenigen Jahren werden wir autonom fahren, sagen die Autobauer. Schon jetzt fahren viele Fahrzeuge relativ selbstständig: Sie parken ohne unsere Hilfe ein, sie bremsen von alleine oder halten problemlos die Spur. Nicht nur Privatpersonen genießen diese Vorzüge, in Nürnberg fahren beispielsweise die U-Bahnen bereits völlig ohne Zugführer, in der Schweiz testet man derzeit selbstfahrende Busse.

Autonomes Fahren: Wollen wir das?

Aber wie ist das eigentlich, wenn man sich während der Autofahrt einfach zurücklehnt und sein Fahrzeug machen lässt? Wir kennen diese Situation bislang nur als Beifahrer, sitzt man jedoch hinterm Steuer, wirkt das Ganze etwas surreal. Man müsste die Kontrolle abgeben, man müsste sein Leben einem Computer anvertrauen. Einige Vorfälle in den USA zeigen, dass die Technik heute noch nicht soweit ist. Dementsprechend stehen viele Autofahrer der neuen Technologie skeptisch gegenüber. Wollen die Autofahrer also das autonome Fahren?

Der ADAC hat sich diese Frage ebenfalls gestellt und sie an seine Mitglieder weitergegeben. Das Ergebnis ist für einige vielleicht überraschend: Rund ein Drittel kann sich schon jetzt vorstellen, mit einem autonomen Auto zu fahren. Das ist insofern ein spektakuläres Ergebnis, weil wohl nur die wenigsten Befürworter tatsächlich schon einmal in einem solchen Fahrzeug gesessen haben.

Angst vor technischem Versagen

Vielleicht hängt die recht hohe Zahl auch damit zusammen, dass ein Großteil der Autofahrer nicht damit rechnet, dass wir schon in den nächsten Jahren nicht mehr selbst fahren werden. Rund 40 Prozent der Befragten schätzt, dass der Durchbruch erst in etwa 20 Jahren kommen wird.

Die Autohersteller hätten damit noch genügend Zeit, um technische Fragen zu klären. Auch rechtlich sehen viele Autofahrer die Autohersteller in der Verantwortung. Denn bislang ist nicht klar, wer die Konsequenzen zu tragen hätte, wenn es zu einem Unfall kommt.

Was erwarten die deutschen Autofahrer also von der Zukunft des Fahrens und welche Bedingungen müssen erfüllt werden, damit wir das Auto selbstständig fahren lassen? detektor.fm-Moderator Alexander Hertel hat mit Johannes Boos vom ADAC über die Erwartungen und Ängste der deutschen Autofahrer gesprochen.

adac-boos-mosaicbigDie Mitglieder sind neuen technologischen Möglichkeiten in der Mobilität durchaus aufgeschlossen.Johannes Boosist von den Ergebnissen überrascht. 

AutoMobil jede Woche automatisch nach Hause bekommen? Dann abonnieren Sie hier den Podcast.