Detectiv | Sexuelle Belästigung beim WDR

Sexisten auf Sendung

12.04.2018

Anfang April wurde bekannt, dass ein WDR-Korrespondent über Jahre Mitarbeiterinnen sexuell belästigt haben soll. Das selbsternannte "Alpha-Tier" ist mittlerweise vom Sender freigestellt worden. Doch neue Enthüllungen zeigen, dass das Sexismus-Problem beim WDR wohl größer ist als bisher angenommen.

Das Alpha-Tier hat Pause

Der WDR hat einen Korrespondenten freigestellt. Grund war die sexuelle Belästigung von Mitarbeiterinnen und Praktikantinnen. Schon in den 90er Jahren soll der Journalist immer wieder auffällig geworden sein. Vor diesem Hintergrund erscheint das Handeln des Senders reichlich spät.

Die Mitarbeiter, die betroffen waren und die wirklich Mut hatten diese Fälle zu melden, die haben dann auch gesehen, dass es keine Konsequenzen gibt. Es bringt gar nix dieses Thema überhaupt anzusprechen. – Marta Orosz, correctiv.org

Neue Recherchen von Correctiv und dem Stern zeigen nun, dass es sich wohl nicht um einen Einzelfall handelt.

Gerät ein Stein ins rollen?

Ein weiterer bekannter TV-Journalist soll seine Macht missbraucht und Frauen beim WDR sexuell belästigt haben. Erste Vorwürfe gegen den Journalisten seien bereits 2010 laut geworden. Innerhalb des Senders sei der Fall sogar schon bekannt gewesen. Trotzdem habe man nicht reagiert, wie die Recherchen zeigen.

Fakt ist, dass beide Personen, um die es geht, weiterhin noch ihren Job haben beim WDR. […] Die Konsequenzen mussten leider andere erleiden. – Marta Orosz

WDR hat nicht reagiert

Der WDR hat auf die Vorwürfe schlicht nicht reagiert. Ganz im Gegenteil sogar. Denn betroffene Mitarbeiterinnen vertrauten sich einem Kollegen an. Dieser hatte die Programmdirektion daraufhin auf die Missstände aufmerksam gemacht. Doch die Senderführung habe ihn bloß ermahnt, in keinem Zusammenhang intern oder öffentlich von sexueller Belästigung zu sprechen.

Über das Seximus-Problem beim WDR und das Verhalten der Senderspitze hat sich detektor.fm-Moderatorin Carina Fron mit Marta Orosz von correctiv.org unterhalten.

MedikamentenhandelWir müssen uns vor allem um die Kollegen kümmern, die anscheinend ein Problem haben. Die nicht wissen, wie der respektvolle Umgang am Arbeitsplatz aussieht. Das kann man auch sicherlich erlernen. Marta Oroszrecherchiert für correctiv.org zu den Vorwürfen der sexuellen Belästigung beim WDR. 

Redaktion: David Seeberg


Der Detectiv. Jede Woche. Eine Recherche.
Im Gespräch mit

Correctiv_Logo

Correctiv recherchiert gemeinnützig. Seit 2014.

Den Detectiv gibt es auch als Podcast
(u. a. Apple Podcasts und Spotify).