Die Summe der einzelnen Teile | Nachhaltig gärtnern: Balkon in der Stadt

Für Menschen und Eichhörnchen

21.05.2019

Ein grüner Balkon sieht nicht nur schön aus, er kann auch seinen Beitrag für ein besseres Klima in der Stadt leisten. Aber wie eigentlich?

Logo teilAuto

“Die Summe der einzelnen Teile” wird präsentiert von teilAuto

Ein schöner Sommertag, Schwimmbad ist einem zu voll, der Park zu weit weg. Umso besser, wenn man sich einfach auf den eigenen Balkon zurückziehen kann. Noch besser, wenn dieser nicht karg und trist daher kommt, sondern vor Grün nur so strotzt.

Gärtnern fürs Klima

Denn ein grüner Balkon ist nicht nur gut für einen selbst. Ein solche Oase inmitten von Beton, Autos und Millionen von Menschen tut auch der Stadt gut. Zugegeben, ein einzelner Balkon kann da nicht viel ausrichten. Viele Balkone allerdings können das Klima in der Stadt tatsächlich beeinflussen.

Auch Parks, kleine Wälder oder einfache Wiesen leisten ihren Beitrag. Die Luft wird besser, die Temperaturen können ein bisschen sinken.

Balkon als grüne Oase

Aber wie muss so ein Austritt aussehen, damit er den gewünschten Effekt erzielt? Und was sagt die Wissenschaft zu den positiven Einflüssen des Balkongärtnerns? detektor.fm-Redakteurin Juliane Neubauer hat sich auf die Suche nach Antworten gemacht. Und natürlich ist sie dabei mitten auf einem Balkon gelandet. Im Gespräch mit detektor.fm-Moderatorin Rabea Schloz erzählt sie davon.


Die Serie über Sharing Economy, das Leben in der Stadt und neue Formen des Besitzens wird präsentiert von teilAuto – Carsharing in Mitteldeutschland.  „Die Summe der einzelnen Teile“ gibt es auch überall dort, wo es Podcasts gibt. Auch bei Apple PodcastsGoogle Podcasts und Spotify.