Equal-Pay-Day: Was macht eigentlich der Feminismus heute?

21.03.2013

Feminismus und Sexismus - diese Wörter sind nach der #Aufschrei-Debatte in den letzten Wochen häufig gefallen. Aber wie steht es wirklich um den Alltag der Frauen? Wir haben am Tag der gleichen Bezahlung, dem "Equal-Pay-Day" nachgefragt.

Am 21. März 2013 ist Equal Pay Day. Um das Einkommen eines Mannes im Jahr 2012 zu bekommen, müssten Frauen bis zum 21.März 2013 arbeiten - also 80 Tage mehr.  Foto: Michael Latz/dapd

Ende Januar ist ein #Aufschrei durch Deutschland gegangen. Ein Artikel über das unangebrachte Verhalten von FDP-Politiker Rainer Brüderle einer jungen Journalistin gegenüber hat die Debatte über Sexismus ins Rollen gebracht.

ist Bloggerin und Projektkoordinatorin von >Frauen in MINT< an der TU Braunschweig.Helga Hansenist Bloggerin und Projektkoordinatorin von >Frauen in MINT< an der TU Braunschweig. 

Aber zeigt diese Debatte wirklich, dass sich in Deutschland etwas ändert?

Die Berichte zum heutigen Equal-Pay-Day geben einen anderen Eindruck: Männer verdienen im Schnitt über ein Fünftel mehr als Frauen. Selbst bei gleicher Qualifizierung und im gleichen Beruf fällt der Gehaltscheck für Frauen kleiner aus. Seit Jahren hat sich am Lohngefälle zwischen Männern und Frauen nichts getan.

Wir haben mit Helga Hansen über das Lohngefälle zwischen den Geschlechtern und die Lage des Feminismus heute gesprochen.

Sie ist Journalistin, Bloggerin und Projektkoordinatorin von „Frauen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik“ an der TU Braunschweig.

Selbst der statistisch bereinigte Einkommensunterschied beträgt immernoch ungefähr acht Prozent. – Helga Hansen

Ende Januar ging ein Aufschrei durch Deutschland. Ein Artikel über das unangebrachte Verhalten von FDP-Politiker Rainer Brüderle einer jungen Journalistin gegenüber brachte die Debatte über Sexismus ins Rollen.

Aber zeigt diese Debatte wirklich, dass sich in Deutschland etwas ändert?

Die Berichte zum heutigen Equal-Pay-Day geben einen anderen Eindruck: Männer verdienen im Schnitt mehr als ein Fünftel mehr als Frauen. Selbst bei gleicher Qualifizierung und im gleichen Beruf fällt der Gehaltscheck für Frauen kleiner aus. Seit Jahren hat sich am Lohngefälle zwischen Männern und Frauen nichts getan.

 

Wir sprechen mit Helga Hansen über das Lohngefälle zwischen den Geschlechtern und die Lage des Feminismus heute. Sie ist Journalistin, Bloggerin und Leiterin des Projekts Frauen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Tehnik an der TU Braunschweig.