Frag den Staat | Schulen miteinander vergleichen

Mehr Transparenz im Schulsystem

21.03.2017

Eine neue Webseite macht verschiedenste Informationen über Schulen in Deutschland leicht zugänglich. Damit lassen sich die insgesamt 30.000 Schulen in allen Bundesländern ganz einfach vergleichen. Wir haben mit Helene Hahn von der Open Knowledge Foundation darüber gesprochen.

Schulen sichtbar machen

30.000 Schulen gibt es in Deutschland. Doch abseits von Pisa-Studien gibt es kaum umfassende Möglichkeiten, sie zu vergleichen. Welche Sprachen und AGs werden angeboten? Gibt es Partnerschaften mit Unis? Darüber konnte man bisher kaum Informationen finden. Doch jetzt gibt es eine neue Webseite, die diesen Vergleich erleichtern soll: „JedeSchule.de“.

Man kann Schulen finden und sich über die Partnerschaften und Aktivitäten neben dem Unterricht informieren. Man kann aber auch die Schulsysteme in den Bundesländern vergleichen. Also beispielsweise wie viel Geld in den einzelnen Ländern in die Bildung fließt, wie die Lehrer beschäftigt sind und wie sich die Schularten im Zeitverlauf entwickelt haben. – Helene Hahn, Open Knowledge Foundation

Dialog fördern

„JedeSchule.de“ ist eine Informations- und Rechercheplattform, die erstmals Schul-Daten aus Deutschland an einem Ort zugänglich macht. Die dort bereitgestellten Informationen existierten bereits vorher waren jedoch nicht zugänglich. Alle Schulen sind angehalten, den Bundesländern über ihre Aktivitäten regelmäßig zu berichten. Diese Daten lagen jedoch bisher nur den Verwaltungen vor, doch jetzt sind sie durch das Informationsportal „JedeSchule.de“ öffentlich zugänglich.

Wenn wir eine evidenzbasierte und lösungsorientierte Diskussion in der Bildungspolitik führen wollen, dann brauchen wir verlässliche Informationen zu den Schulen und mehr Transparenz in den Schulsystemen von Deutschland. ‚JedeSchule.de‘ möchte den Dialog fördern zwischen ganz verschiedenen Akteuren im Bildungsbereich. – Helene Hahn

Neue Erkenntnisquelle

Für 3.000 Schulen in Berlin und in Sachsen liegen weitere, ausführlichere Daten zu den Schulaktivitäten vor. So zeigt sich, dass viele Schulen dort mit gemeinnützigen und öffentlichen Partnern wie Polizei und Feuerwehr kooperieren. Wirtschaftliche Partner machen jedoch nur einen sehr kleinen Anteil aus. Es zeigte sich auch, dass viele Schulen deutschlandweite oder internationale Schulpartnerschaften eingehen. Man sieht außerdem, dass sich Hauptschulen in einigen Bundesländern reduziert und Ganztagsschulen viel stärker etabliert haben.

Es lohnt sich der Blick aus seiner eigenen Institution heraus, um zu vergleichen und sich inspirieren zu lassen. – Helene Hahn

Über das Projekt „JedeSchule.de“ spricht detektor.fm-Moderator Christian Eichler mit Helene Hahn von der Open Knowledge Foundation.

Helene Hahn, Open Knowledge FoundationViele Informationen zu den Schulen sind leider immer noch nicht zugänglich. Auch die Qualität der Schulinformationen lässt sehr stark zu wünschen übrig.Helene Hahnhat das Projekt "JedeSchule.de" mit ins Leben gerufen. 

„Wer nicht fragt, bleibt dumm!“
Welche Infos der Staat herausgibt und wo er mauert.
Jede Woche. Auch als Podcast. In Kooperation mit:

fragdenstaat_logo