Green Radio | Ferienfreizeit für junge Umweltschützer

Hütten bauen, Feuer machen und Kanufahren

18.06.2015

Wohin mit den Kindern in den Sommerferien? Eltern wünschen sich eine sichere Betreuung, Kinder suchen Spaß. Eine Möglichkeit können Freizeiten sein, bei denen die jungen Teilnehmer außerdem die Natur für sich entdecken.

+++Green Radio: Umwelt und Nachhaltigkeit – eine Kooperation mit dem Umweltbundesamt.+++


In Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt

In Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt

Die Sommerferien nahen. Ende Juni macht Nordrhein-Westfalen den Anfang und dann geht ein Bundesland nach dem anderen in die großen Ferien, so dass in Bayern die Schulkinder erst ab Mitte September wieder zurück in die Klassenzimmer müssen.

Für berufstätige Eltern sind diese Wochen eine Herausforderung, wenn Kita, Schule und Hort geschlossen bleiben. Denn kaum ein Angestellter hat so viel Urlaubsanspruch. Da müssen dann Großeltern, Babysitter oder andere Betreuungsmöglichkeiten herhalten.

Das wissen auch die Städte und Gemeinden und bieten viel an, um die Eltern zu entlasten – und natürlich auch, um den Kindern eine gute und spannende Ferienzeit zu ermöglichen. Doch nicht nur die Kommunen werden an dieser Stelle aktiv, auch die Umweltschutzverbände.

„Wer während eines solchen Camps Tiere aus nächster Nähe beobachtet hat, der will die Umwelt auch als Erwachsener schützen“, erklärt Nicole Barth vom WWF die Notwendigkeit, Kinder früh mit der Natur in Berührung zu bringen.

Nicole Barth_WWF-Arnold MorascherEs sind die persönlichen Erlebnisse in der Natur, die wir nicht vergessen, und die dafür sorgen, dass wir die Umwelt schützen wollen.Nicole Barthbetreut das Kinder- und Jugendprogramm des WWF Deutschland. Foto: Arnold Morascher (WWF) 

Ferienfreizeit: Raus in die Natur!

Auf den Geschmack gekommen? Wir haben verschiedene Angebote für Sie zusammengetragen:

  • Der WWF Deutschland zum Beispiel bietet vom 26. Juli bis 1. August 2015 das Camp „Bibersafari und Naturschutz – selbst gemacht“ an. Im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue in Hitzacker entdecken Kinder von 7 bis 13 Jahren die Flusslandschaft. Sie beobachten Adler, Kraniche und Störche. Mit einem kleinen Labor untersuchen die jungen Teilnehmer das Wasser und sie finden heraus, wo und wie Biber leben. Neben eigener Anreise kostet die Teilnahme an der Freizeit 355 Euro. Anmeldungen sind hier möglich.
  • Unter dem Motto „Piraten zwischen Robben und Tölpeln“ erobern Teilnehmer der WWF Young Panda Tour zwischen 7-13 Jahren die Nordsee-Insel Helgoland. Vom 9. bis zum 15. August 2015 entdecken sie das kleinste Naturschutzgebiet Deutschlands, den Lummenfelsen. Hier sind tausende Brut- und Zugvögel zu beobachten. Auch Seehunde und Kegelrobben kann man auf der Helgoländer Düne sehen. Die Teilnehmer müssen bis nach Cuxhaven gebracht werden und setzen dann gemeinsam mit der Gruppe nach Helgoland über. Kostenpunkt der Reise: 370 Euro. Mehr Informationen hier.
  • „Von den wilden Tieren lernen“ die Teilnehmer der WWF-Ferienfreizeit im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald in Baden-Württemberg. Dort findet vom 23. bis zum 29. August 2015 ein Camp für 7-13-Jährige statt. Lehrmeister dort sind die Tiere des Waldes. Sie zeigen den Kindern, wie ein sicherer, trockener Schlafplatz aussehen muss, was man im Wald alles essen kann und wie wichtig Wärme fürs Überleben ist. Die Anreise muss selbst organisiert werden. Die Kosten für die Zeit im Camp liegen bei 355 Euro. Interessiert? Dann klicken Sie hier.
  • Die Naturfreundejugend Deutschlands ist der eigenständige Kinder- und Jugendverband der Naturfreunde Deutschlands e.V. und international bei den International Young Naturefriends organisiert. Der Verband engagiert sich rund um Umwelt und Nachhaltigkeit, setzt sich aber auch für internationale Begegnungen und Sport ein. Darum geht es auch bei der Kanutour, die am 11. Juli 2015 startet. Bis zum 20. Juli 2015 werden die Teilnehmer von 12-15 Jahren tagsüber auf dem Wasser der Unstrut in Thüringen unterwegs sein und abends draußen im Zelt schlafen – gemeinsam mit einer ukrainischen Partnergruppe. Vorkenntnisse im Kanufahren sind nicht erforderlich. Angereist wird gemeinsam mit dem Zug ab Erfurt. Der Preis der Kanutour liegt bei 165 Euro. Anmeldungen werden noch bis zum 1. Juli 2015 entgegengenommen.
  • Ebenfalls mit der Naturfreundejugend Deutschlands geht es nach Spanien. Das Sommercamp an der Costa Brava geht vom 14. bis 27. Juli 2015. Bei dieser Ferienfreizeit für 13- bis 18-Jährige steht der Wassersport im Vordergrund. Es werden aber auch Touren ins Umland und ein Tagesausflug nach Barcelona angeboten. Geschlafen wird in Zelten. Busse starten ab Dortmund, Remscheid und Köln. Die Teilnehmerzahl ist auch 40 Personen begrenzt – wer sich am schnellsten anmeldet, hat auch einen Platz sicher. Die Reise kostet mit Anfahrt, Unterkunft, Vollpension, Programm und Betreuung 669 Euro. Anmeldung: hier .
  • Für Kinder von 7-12 Jahren bietet die Naturfreundejugend Deutschlands die Freizeit „Sommer, Sonne, See & Action“ am Wollingster See an. Sie beginnt am 28. Juni 2015 und endet am 15. Juli 2015. Untergebracht im Haus am See erleben die Kinder mitten im Naturschutzgebiet ihre Umwelt hautnah. Neben Ballspielen und Bastelrunden gehen die Umweltdetektive auf Entdeckungstour. Busse fahren ab Köln, Düsseldorf und Dortmund. Die Gruppe umfasst höchstens 30 Personen. Auch hier gilt: Wer bei der Anmeldung zuerst kommt, malt zuerst. Für Übernachtung, Verpflegung und Programm werden 429 Euro fällig.
  • Die BUND Jugend Nordrhein-Westfalen schickt Kinder von 11-15 Jahren ins Sauerland. Dort findet vom 27. Juni 2015 bis 4. Juli 2015 die Freizeit „Natur, Aktion & Abenteuer!“ statt. Mit Kompass und Karte erobern die Teilnehmer die hügeligen Wälder rund um Hagen. Sie bauen Lehmöfen und backen darin Brot. Auch eine Nachtwanderung steht auf dem Programm. Im Jugendgästehaus Marienhof stehen für die insgesamt 20 Heranwachsenden Vier-Bett-Zimmer zur Verfügung. Gekocht wird vegetarisch. Kosten: 245 Euro. Anmeldungen sind auch kurzfristig noch möglich.
  • „Mit der Kräuterhexe durch die Eifel“ reisen die Teilnehmer der BUND-Ferienfreizeit vom 22. bis zum 20. Juli 2015. Sie sind zwischen acht und zwölf Jahre alt. In Nettersheim stellen sie Heilsalben, Hustensaft und Kräuterkissen her und erfahren, wie aus Pflanzen Farbstoffe gewonnen werden, mit denen man Stoff färben kann. Übernachtet wird in Vier- und Sechs-Bett-Zimmern und auch hier gibt es ausschließlich vegetarische Küche. Inklusive An- und Abreise von verschiedenen Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen kostet die Teilnahme an dieser Freizeit 270 Euro. Weitere Informationen: hier.
  • Ende Juli starten die 8-12-jährigen Teilnehmer des BUND-Camps „Vom Rübenriff zum guten Heinrich“ in die Eifel. Sie tauchen in die Vergangenheit des Landstrichs ein und ergründen die Welt der Urzeit, sammeln Fossilien. Die Spuren einer echten römischen Siedlung und eines Tempels zeigen ihnen, wie die Römer vor 2000 Jahren in der Eifel gelebt haben. Die Reise geht vom 31. Juli 2015 bis zum 9. August 2015 und kostet 299 Euro. Interesse?
  • Der BUND bietet auch Programm für Jugendliche: 16-20-Jährige reisen vom 30. Juni 2015 bis 16. Juli 2015 mit Kanu und Zelt durch Polen, genauer durch die Masuren. Die 15 jungen Erwachsenen erleben dabei unberührte Natur, dichte Wälder, zahllose Seen. Abschließend besuchen die Teilnehmer die Landeshauptstadt Warschau. Preis: 439 Euro. Bei sehr kurzfristiger Anmeldung ist mit einem Aufpreis für die Anreise zu rechnen.

Redaktion: Insa van den Berg


Green Radio gibt es jeden Donnerstag und als Podcast.