Green Radio | UN-Klimakonferenz in Doha: ein vorläufiges Fazit

06.12.2012

Seit zehn Tagen verhandeln Umweltpolitiker aus aller Welt auf der UN-Klimakonferenz in Doha. Bislang ist die Bilanz ernüchternd. Kommt der Durchbruch auf den letzten Metern?

In Zusammenarbeit mit dem UmweltbundesamtIn Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt 

Ausgerechnet in Katar treffen sich die Vereinten Nationen zum Klimagipfel – dem Land mit dem höchsten CO2-Ausstoß pro Einwohner. Die vergangenen Gipfel sind aus Sicht von Klimaschützern enttäuschend verlaufen; entsprechend gedämpft waren die Erwartungen an Doha.

Denn es steht noch immer eine Menge auf dem Spiel: Wenn sich das Klima nicht dramatisch erwärmen soll, braucht die Welt dringend neue, völkerrechtlich verbindliche Klimaschutz-Ziele.

Klimaschutz-Expertin vom BUNDAnn-Kathrin SchneiderKlimaschutz-Expertin vom BUND 

Bislang regelt das Kyoto-Protokoll diese Ziele, doch das läuft Ende des Jahres aus. Es muss also eine Nachfolge-Regelung her. Außerdem fordern die Entwicklungsländer mehr Geld von den Industrienationen, um sich vor den Folgen des Klimawandels zu schützen.

Wie stehen die Verhandlungen und welche Kompromisse könnten dabei herauskommen? Darüber haben wir mit Ann-Kathrin Schneider gesprochen, sie ist Klimaschutz-Expertin vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland und verfolgt in Doha die Konferenz.

+++Green Radio: Umwelt und Nachhaltigkeit – eine Kooperation mit dem Umweltbundesamt. Jeden Donnerstag bei detektor.fm+++

Green Radio als Podcast? Dann hier abonnieren.