Homosexualität in Europa – andere Länder, andere Rechte

29.01.2013

Manche Länder haben die gleichgeschlechtliche Ehe bereits vor vielen Jahren eingeführt, in anderen Ländern Europas haben gleichgeschlechtliche Paare nicht einmal die Möglichkeit, ihre Partnerschaft eintragen zu lassen. Warum gibt es so große Unterschiede?

Heinz-Friedrich Harre (l.) und Reinhard Lueschow waren vor zwölf Jahren die Ersten in Deutschland, die eine Lebenspartnerschaft eintragen ließen. Heiraten können sie in Deutschland noch immer nicht. Foto: © Nigel Treblin / dapd.

Homosexualität – noch immer polarisiert die gleichgeschlechtliche Liebe die Gesellschaften in vielen europäischen Staaten. In Frankreich sind Hunderttausende gegen die Ehe für gleichgeschlechtliche Partner auf die Straße gegangen – das polnische Parlament hat gegen die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft gestimmt – und in Russland will man „homosexuelle Propaganda“ verbieten lassen.

Proteste der Befürworter

forscht zu sexueller Identität und MenschenrechtenRené Mertensforscht zu sexueller Identität und Menschenrechten  

Bei den Befürwortern der Gleichstellung von homosexuellen Paaren regt sich dagegen Widerstand. Gegen die Entscheidung des polnischen Parlaments haben 400.000 Polen mit einer E-Mail an die rechtsliberale Regierungspartei protestiert. In Frankreich sind am Wochenende zum wiederholten Male hunderttausend Menschen für die gleichgeschlechtliche Ehe auf die Straße gegangen.

Keine Gleichberechtigung

Zwar werden Homosexuelle in Europa nicht mehr kriminalisiert, in vielen Ländern ist man jedoch noch weit von einer Gleichberechtigung Homosexueller entfernt. Sie sehen sich immer noch zahlreichen Diskriminierungen ausgesetzt. Die rechtliche Gleichstellung ist in den einzelnen europäischen Ländern ganz unterschiedlich weit vorangeschritten.

Über die Hintergründe für den von Land zu Land unterschiedlichen Umgang mit Homosexuellen und deren Rechten haben wir mit René Mertens gesprochen. Er ist Mitglied am Zentrum für die Erforschung von Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung an der Freien Universität in Berlin.

Es gibt in Europa die alten Mitgliedsstaaten, die deutlich fortschrittlicher sind – gerade im Bereich der Gleichstellungspolitik (…). Und dann gibt es den Teil der neuen EU-Partnerstaaten (…), in denen es vor allen Dingen gesellschaftlich noch sehr starke Ressentiments gegen Homosexualität gibt. – René Mertens