Ist das gerecht? | Dieter Nuhr und der Islam

Was darf Satire in religiösen Fragen?

28.10.2014

Der Kabarettist Dieter Nuhr ist wegen religiöser Beleidigung angezeigt worden. Was darf Satire, wenn es um Religion geht? Unsere Rechtsfrage der Woche an den Anwalt Achim Doerfer.

Im Islam ist die Frau zwar frei, aber in erster Linie frei davon, alles entscheiden zu müssen. – Dieter Nuhr

Dieter Nuhr und der Islam

So spottet der Kabarettist Dieter Nuhr. Und weiter:

Wenn man nicht wüsste, dass der Koran Gottes Wort ist, könnte man meinen, ein Mann hätte ihn geschrieben. – Dieter Nuhr

Sprüche wie diese sind der Grund, weshalb der Satiriker selbst nicht mehr gut Lachen hat. Denn ein Muslim hat Strafanzeige gegen ihn gestellt. Wegen religiöser Beleidigung. Das ist nicht das erste Mal, dass Witze gegen religiöse Gruppen Gerichtsverfahren nach sich ziehen. Einer der letzten Fälle ist sicher der Fall Carolin Kebekus gewesen. Sie hatte sich als Nonne verkleidet und am Kruzifix geleckt. Dafür ist sie mehr als einhundertmal wegen Blasphemie angezeigt worden.

Was darf eigentlich Satire, wenn es um religiöse Themen geht und wo ist die Grenze? Darüber haben wir mit dem Anwalt Achim Doerfer gesprochen.

GeheimdienstmitarbeiterAls gegen Frau Kebekus hunderte von Strafanzeigen kamen, da hätten wir mal aufschreien sollen.Dr. Achim DoerferRechtsanwalt und unser Mann für "Ist das gerecht?"