Karte der Woche | Nachrichten: Wie Jan Böhmermann die Panama Papers aussticht

Hat Jan Böhmermann die Panama Papers auf dem Gewissen?

23.05.2016

Es sollte der journalistische Coup des ersten Halbjahres 2016 werden. Doch dann kam Jan Böhmermann. Das Katapult Magazin hat Google-Suchanfragen ausgewertet und sagt: Die "Panama Papers" sind tot. Wir fragen nach, wie das gemeint ist.

Egal ob bei der Grillparty, beim Feierabendbier oder beim Wochenendspaziergang: Wenn wir uns fragen, ob wir in den letzten Wochen öfter über Jan Böhmermann oder über die Panama Papers diskutiert haben, dann dürfte die Antwort bei den meisten klar sein. Böhmermann bestimmte die öffentlichen News und die privaten Diskussionen.

Böhmermann kills the Panama Papers?

Welches Thema gesamtgesellschaftlich das wichtigere ist, ist vielleicht nicht ganz so klar. Und trotzdem: Die Panama Papers sind tot. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest unsere Kollegen vom Katapult Magazin und meinen damit die mediale Aufmerksamkeit.

Der Grund scheint schnell gefunden: das Wettrennen um Klicks, Likes, Gefällt-mirs und die Aufmerksamkeit der Online-User.

Jeden Montag stellt das Katapult Magazin bei uns einer gefühlten Wahrheit mal trockene Zahlen und Fakten gegenüber. Die liefert uns diesmal Tim Ehlers vom Katapult Magazin in der „Karte der Woche“. Und er hat detektor.fm-Moderatorin Maj Schweigler erklärt, warum er glaubt, am Vorwurf der Lügenpresse ist hier und da vielleicht doch etwas dran.


Die „Karte der Woche“ und „Zahlen, bitte!“
in Kooperation mit

katapult-logo (1)

macht Fakten statt gefühlte Wahrheiten.