Joachim Löw streicht Volland, Schmelzer und Mustafi aus WM-Kader

"Ich wundere mich, dass er Kevin Großkreutz mitgenommen hat."

02.06.2014

Heute hat Joachim Löw den WM-Kader für Brasilien nominiert. Der Kader mit dem die deutsche Mannschaft den WM-Titel holen möchte, sorgt dabei durchaus für Überraschungen. Ein Gespräch mit Manni Breuckmann.

Joachim Löw hat sich entschieden: Schmelzer, Mustafi und Volland fahren nicht mit zur WM nach Brasilien Foto: © Oliver Lang | AFP

Seit heute steht der deutsche WM-Kader fest. Dass Joachim Löw bei seinen Personalentscheidungen immer für eine Überraschung gut ist, hat man auch schon beim vorläufigen Kader gemerkt. Denn damals besiegelte er das WM-Aus für Mario Gomez.

Was hat das DFB-Team zu bieten?

Jetzt ist die engültige Entscheidung gefallen: Schmelzer, Mustafi und Volland sind nicht dabei, wenn die deutsche Mannschaft in Brasilien um den Titel spielen möchte. Dafür ist aber der lange verletzte Sami Khedira mit dabei und das obwohl Joachim Löw eigentlich nur Spieler mitnehmen wollte, die zu 100 Prozent fit sind. Doch dieses Vorhaben ist mit dem derzeitigen DFB-Kader nur schwer umzusetzen.

Was der WM-Kader zu bieten hat und welche Chancen die Mannschaft bei Turnier in Brasilien hat, darüber haben wir mit dem Fußballreporter Manni Breuckmann gesprochen.

zeigt sich von mancher Entscheidung des Bundestrainers überrascht.Der Bundestrainer hat noch im letzten Herbst gesagt, er nimmt nur solche Spieler mit, die zu 100 Prozent fit sind. Wenn er das tun würde, dann käme er wahrscheinlich gar nicht auf 23.Manni Breuckmanndenkt, dass in der deutschen Mannschaft noch einiges verbessert werden muss.