Karte der Woche | Der gesellschaftliche Zusammenhalt im Vergleich

Angst essen Zusammenhalt auf?

22.02.2016

Eine Studie hat untersucht, wie stark der gesellschaftliche Zusammenhalt in den Ländern Europas ist. Eine der Erkenntnisse: je mehr Angst die Menschen haben, desto mehr nimmt er ab. Wie kann man das überhaupt messen? Und wie schneidet Deutschland hier im Vergleich ab?

„Angst essen Seele auf“ – der Titel des Fassbinder-Films, er wird dieser Tage wieder viel zitiert. Denn nicht wenige Menschen haben Angst: Angst davor, dass die große Zahl geflohener Menschen, die in Europa Schutz suchen, zu einem Problem werden könnte.

Die Seele einer Gesellschaft, das ist vielleicht der gesellschaftliche Zusammenhalt. Stimmt der Satz „Angst essen Seele auf“ hier also auch? Macht Angst macht den Zusammenhalt in einer Gesellschaft kaputt?

Dieser Frage geht unsere „Karte der Woche“ nach. Sie kommt einmal mehr von unseren Kollegen vom „Katapult-Magazin“ für Kartografik und Sozialwissenschaft. Thibaud Schremser hat mit Tim Ehlers von „Katapult“ darüber gesprochen.


Die „Karte der Woche“ und „Zahlen, bitte!“
in Kooperation mit

katapult-logo (1)

macht Fakten statt gefühlte Wahrheiten.