Karte der Woche | Einreiseverbot USA

Trump nutzt seine politische Macht

30.01.2017

Trump hat ein weiteres Dekret erlassen, das weltweit für Proteste sorgt: Angehörige von sieben muslimischen Staaten dürfen erst mal nicht mehr in die USA einreisen. Doch warum trifft es genau diese Länder?

Fast täglich unterschreibt Präsident Donald Trump ein neues Dekret. Und jedes ruft zahlreiche Proteste hervor. Doch der neueste Beschluss überbietet die bisherigen Maßnahmen und sorgt weltweit für Empörung und Widerstand.

Einreiseverbot für Muslime?

Das Dekret „Schutz vor der Einreise ausländischer Terroristen in die Vereinigten Staaten“ beinhaltet unter anderem das Einreiseverbot für Staatsbürger aus sieben mehrheitlich muslimischen Staaten. Bei den Staaten handelt es sich um Syrien, Irak, Somalia, Jemen, den Sudan und Iran. Gelten soll das Einreiseverbot für die nächsten drei Monate. Zudem wird die Gesamtzahl der Flüchtlinge, die bis November in den USA aufgenommen werden, auf 50.000 reduziert.

Das alles geschehe aus Sorge vor „radikalen islamischen Terroristen“. Zusammen mit dem Mauerbau an der Grenze zu Mexiko soll der Einreisestop die innere Sicherheit der USA gewährleisten.

Die Auswahl der Länder

Doch warum genau diese sieben Staaten? Denn drei muslimisch geprägte Länder sind von dem Verbot nicht betroffen: Türkei, Saudi-Arabien und Ägypten.

Die Auswahl der Länder ist bis heute von Trump und seinen Sicherheitsleuten nicht wirklich erklärt, sondern nur sehr allgemein als Terrorgefahr eingestuft worden. – Benjamin Fredrich vom Katapult-Magazin

Also sind die Gründe für das Einreiseverbot nicht nur politisch, auch ein wirtschaftliches Interesse spielt wohl mit in die Entscheidung hinein. Denn vor allem Saudi-Arabien spielt mit seinem Öl und den Rüstungsgütern eine große Rolle in der amerikanischen Wirtschaft.

Öl kann nicht die alleinige Begründung sein, denn da gibt es auch andere Länder in der Gegend, die jetzt mit einem Einreiseverbot belegt worden. – Benjamin Fredrich

Noch dazu könnte Trump auch ein persönliches Interesse an einer bestimmten Auswahl der Länder haben. Denn die Firma, mit der er reich geworden ist, hat in den drei genannten Ländern Immobilien.

Trump hat mit seinem Einreiseverbot muslimische Länder außen vor gelassen, die sehr gute wirtschaftliche Verbindungen zu den Amerikanern haben und eben auch, das sieht man auf unserer Karte, zu der Firma von Donald Trump. – Benjamin Fredrich

Die Karte der Woche kommt vom Katapult-Magazin für Sozialwissenschaft und Kartografik. Im Gespräch mit detektor.fm-Moderatorin Doris Hellpoldt hat Benjamin Fredrich vom Katapult- Magazin erklärt, was hinter Trumps Einreiseverbot steckt.


Die „Karte der Woche“ und „Zahlen, bitte!“
in Kooperation mit

Schulferien in Europa: Die Grafik vom Katapult Magazin in dieser Woche.

macht Fakten statt gefühlte Wahrheiten.

Jetzt neu: Katapult gibt’s auch am Kiosk!