Karte der Woche | Tempolimit auf Autobahnen

Nur Deutschland ohne Limit

20.03.2017

Deutschland ist eines der wenigen Länder ohne Tempolimit. Dabei besitzen sehr viele Länder sogar eine Obergrenze von 110 km/h. Das soll die Zahl der Verkehrstoten deutlich vermindern. Welche Tempolimits weltweit gelten, zeigt die Karte der Woche vom Katapult-Magazin.

Deutsche Freiheit

Bier, Oktoberfest und Autobahn – dafür ist Deutschland weltweit bekannt. Denn Deutschland ist weltweit eines der wenigen Länder ohne Tempolimit auf Autobahnen.

Wahrscheinlich liegt das am fehlenden Mut der Politiker, gegen die große Automobilindustrie in Deutschland vorzugehen. Gerade in Deutschland werden hochpreisige Automobile hergestellt, die sehr viel Leistung haben. Die muss auch irgendwo ausprobiert werden können. Man sieht das in Deutschland von den meisten Politikern und von der Wirtschaft als Standortvorteil. – Benjamin Friedrich, Katapult-Magazin

Fast überall starke Begrenzungen

Obwohl viele Autos locker eine Geschwindigkeit von 240 km/h schaffen, besitzen die meisten Länder eine Obergrenze von 120 km/h oder weniger. So zum Beispiel Indien, China, die Länder Nordafrikas und viele Staaten der USA. In manchen Ländern sind sogar nur 90 km/h oder 70 km/h erlaubt.

Durch solche Tempolimits soll die Zahl der Verkehrstoten und Verletzten niedrig bleiben. So starben 2015 in Deutschland 414 Menschen durch Unfälle auf Autobahnen. Sehr oft ist überhöhte Geschwindigkeit ein Unfallgrund. Niedrigere Geschwindigkeitsdifferenzen würden die Zahl der Verkehrsunfälle deutlich vermindern, meinen Experten der „Unfallforschung der Versicherer“. Die Zahl der Verkehrstoten ist derweil in Deutschland wieder leicht angestiegen, nachdem sie 2013 auf dem niedrigsten Stand seit 1950 angekommen war.

Die größte Unfallgefahr ist immer noch auf der Landstraße. Die Zahl der Todesunfälle auf der Autobahn ist im Vergleich zur Gesamtzahl der Toten im Straßenverkehr sehr gering. – Benjamin Friedrich

130 km/h – goldene Tempolimit-Mitte?

Forderungen nach einer Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Straßen gibt es schon lange. Dabei werden auch immer eine ganze Reihe an Vorteilen einer maximalen Geschwindigkeit wie 130 km/h angeführt. Schließlich gelte nicht ohne Grund in den meisten anderen Ländern eine Höchstgeschwindigkeit von max. 140 km/h oder weniger.

Hohe Geschwindigkeiten führen nicht nur zur mehr Unfällen, sondern auch zu mehr Staus und belasten die Umwelt mehr. Ab 120 km/h steigt sowohl Energieverbrauch als auch Schadstoffausstoß stärker an.

Ein Tempolimit würde die Emissionen auf Autobahnen vermutlich um neun Prozent senken und könnte den bundesweiten CO2-Ausstoß um drei Prozent verringern. Für viele Beobachter ist Geschwindigkeit von 130 km/h deshalb der ideale Kompromiss zwischen Überholfähigkeit, Energieverbrauch, Schadstoffausstoß, Sicherheit und Fahrkomfort.

Welche Länder was für ein Tempolimit besitzen, zeigt unsere Karte der Woche. Warum Deutschland kein Limit hat, erklärt Benjamin Friedrich vom Katapult-Magazin detektor.fm-Moderator Christian Eichler.

Benjamin Fredrich von Katapult.Man sieht vor allem auf der Autobahn, dass so eine Art Harmonisierung wichtig ist. Das heißt, wenn alle eine Geschwindigkeit fahren, passieren weniger Unfälle.Benjamin FredrichRedakteur des Katapult-Magazins. 

Die „Karte der Woche“ und „Zahlen, bitte!“
in Kooperation mit

Schulferien in Europa: Die Grafik vom Katapult Magazin in dieser Woche.

Jetzt neu: Katapult gibt’s auch am Kiosk!