Play
Jeden Dienstag sprechen wir über die Digitalthemen der Woche mit heise online. Grafik: detektor.fm | heise online
Bild: detektor.fm | heise online

Was wichtig wird | Lebensmittel online kaufen?

Auch fern von Großstädten liefern

Online-Handel gibt es für sämtliche Bereiche. Bei Lebensmitteln hat sich das Konzept allerdings noch nicht durchgesetzt. Welche neue Ideen gibt es und woran hakt es?

Per Mausklick Lebensmittel bestellen

Lebensmittel im Netz bestellen? Was bei Klamotten, Technik, Schmuck oder auch Parfum inzwischen gang und gäbe ist, läuft bei Lebensmitteln nicht automatisch auch gut.

Dabei war man zu Beginn auch bei Kleidung skeptisch. Hosen kaufen, ohne sie vorher anzuprobieren? Heute weiß man es besser, das Geschäft boomt und ist in den letzten Jahren selbstverständlich geworden. Aber auch die Idee des Online-Lebensmittelhandels ist nicht ganz neu. Dennoch gibt es bisher noch nicht das Konzept, das alle überzeugt. Nur circa ein Prozent des Gesamtumsatzes bei Lebensmitteln wird online generiert.

Zum Einen ist es eine große logistische Aufgabe, verschiedenen Leute mit verschiedenen Produkten zu beliefern, dann, wenn sie eh zuhause sind. – Jürgen Kuri, heise online

Bringen neue Konzepte Erfolg?

Zum Anderen liefern beispielsweise Rewe oder andere Lieferdienste vor allem in Großstädten. Genau dort gibt es aber auch eine große Dichte von Supermärkten und anderen Einkaufsmöglichkeiten.

Interessanterweise gibt es aber auch bestimmte Nischen mit Lebensmitteln, wo Onlinehandel gut funktioniert. Zum Beispiel Tiernahrung. Das bestellen extrem viele Menschen inzwischen online. Und Getränke und Ähnliches werden auch mehr online bestellt. – Jürgen Kuri

Picnic ist ein neuer Anbieter, der ursprünglich aus Holland kommt. In Nordrhein-Westfalen soll jetzt mit neuen Ideen vor allem außerhalb von Großstädten geliefert werden.

Jürgen Kuri - ist stellvertretender Chefredakteur bei heise online.

ist stellvertretender Chefredakteur bei heise online.
Rewe macht viel mit Lieferdiensten. Die sieht man jetzt öfter durch die Großstädte fahren. Picnic möchte das etwas anders machen. Die nehmen keine Liefergebühren, liefern aber nur zu bestimmten Zeiten.Jürgen Kuri

detektor.fm-Moderatorin Barbara Butscher hat mit Jürgen Kuri von heise online über Lebensmittel aus dem Internet gesprochen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Mit dem Laden des Inhalts akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Soundcloud.
Mehr erfahren

Inhalt laden


Jeden Tag erfahren, was wichtig wird? Dann den Podcast abonnieren oder jederzeit bei Apple PodcastsGoogle PodcastsSpotify oder Soundcloud hören.