Play
Foto: Christof Stache / AFP
Bild: Christof Stache | AFP

Mission Energiewende | Deutsche Bahn

Wie ernst nimmt die Bahn den Klimaschutz?

Die Bahn will Vorreiter in Sachen klimafreundlicher Mobilität sein und ist gleichzeitig Großabnehmer beim neu gebauten Kohlekraftwerk Datteln 4. Wie passt das zusammen?

Präsentiert von

„Mission Energiewende“ ist ein Podcast zum Klimawandel und neuen Energielösungen in Deutschland. Eine Kooperation mit dem WWF Deutschland.

Vorbild beim Klimaschutz?

Die Deutsche Bahn hat den Klimawandel für sich entdeckt, und das nicht zuletzt zu Werbezwecken. In zahlreichen Marketingkampagnen poliert sie ihr Image als Vorreiter einer grünen Mobilitätswende.

So lässt sie etwa bekannte Poetry-Slammer in Werbevideos gegen den Klimawandel andichten oder streicht als Zeichen ihrer ökologischen Entschlossenheit kurzerhand ihre gesamte ICE-Flotte grün. Und wer eine BahnCard hat, fährt komplett mit Ökostrom.

Der Bahnstrommix ist immer grüner geworden. Derzeit steht er bei einem Ökostromanteil von satten 60 Prozent. Da verbleiben aber 40 Prozent und die kommen vor allem aus Kohlestrom und das wird bis auf Weiteres auch so bleiben.

Philipp Kosok, Sprecher für Bahn und ÖPNV beim Verkehrsclub Deutschland

Philipp Kosok, Sprecher für Bahn und ÖPNV beim Verkehrsclub Deutschland

Deutsche Bahn und Datteln 4

Nicht so richtig ins Bild des grünen Musterkonzerns passt es da, dass die Deutsche Bahn Großabnehmer des neu gebauten Steinkohlekraftwerks Datteln 4 ist. Ein Viertel ihres gesamten Strombedarfs wird sie ab diesem Sommer aus diesem umstrittenen Kohlemeiler beziehen. Damit wird die Bahn wohl bis in die nächste Dekade hinein noch mit fossiler Energie fahren.

Ich finde es ungerecht, auf die Bahn einzudreschen, solange alle anderen Verkehrsträger von sämtlichen Umweltauflagen bis heute ja komplett befreit sind.

Christian Böttger, Professor für Verkehrswesen und Eisenbahn an der HTW Berlin

Christian Böttger, Professor für Verkehrswesen und Eisenbahn an der HTW Berlin

Wie ernst meint es die Deutsche Bahn mit dem Klimaschutz also tatsächlich? Und wie passt Datteln 4 in die Klimastrategie des Konzerns? Das hat detektor.fm-Redakteur Yannic Köhler Philipp Kosok vom ökologisch orientierten Verkehrsclub Deutschland (VCD) gefragt.

Warum die Deutsche Bahn anderen europäischen Bahnbetrieben in Sachen Klimabilanz hinterherhinkt und was auch die Politik tun muss, um das zu ändern, dazu gibt Christian Böttger, Professor für Eisenbahn und Verkehrswesen an der HTW Berlin, Auskunft. Von seinen Erkenntnissen berichtet Yannic Köhler detektor.fm-Moderatorin Sophie Rauch in dieser Folge Mission Energiewende.