Mission Energiewende | Woran scheitert der Klimaschutz?

Taten und Worte

Mit dem Pariser Klimaabkommen ist 2015 festgelegt worden, die Erderwärmung unter zwei Grad zu halten. Um das zu erreichen, müssen alle Menschen handeln, denn die Zeit läuft uns davon. Warum fällt uns der Klimaschutz so schwer?

Für mehr Klimaschutz verzichten?

Dass ein besserer und nachhaltiger Klimaschutz notwendig ist, wissen die meisten Deutschen. Das zeigt nicht zuletzt auch die Umweltbewusstseinsstudie des Umweltbundesamts von 2018. Demnach sehen 74 Prozent der Befragten, dass jeder Einzelne die Verantwortung dafür trägt, den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt zu hinterlassen.

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitut „YouGov“ ist  die Mehrheit der deutschen Bevölkerung bereit, für die Umwelt den Fleischkonsum einzuschränken und für Reisen innerhalb Europas nicht mehr in das Flugzeug zu steigen.

In der Realität aber wird diese Bereitschaft bisher nicht sichtbar. Der Weltklimarat zeigt mit seinem Sonderbericht von Anfang August, dass sich seit den 60er Jahren die weltweite Fleischproduktion pro Kopf mehr als verdoppelt hat. Der deutsche Fleischkonsum ist zwar nicht gestiegen, aber seit mehr als 25 Jahren relativ konstant. Zudem steigt die Anzahl der Passagiere an deutschen Flughäfen weiterhin an. So sind im ersten Halbjahr von 2019 58,9 Millionen Menschen von den 24 deutschen Hauptverkehrsflughäfen abgereist.

Individueller Verzicht vs. politische Maßnahmen

In der Debatte rund um den Klimaschutz werden immer wieder Stimmen laut, die infrage stellen, inwiefern der Verzicht einzelner Menschen überhaupt etwas bewirken kann. Was bringt es, wenn ein Mensch auf Fleisch verzichtet oder nicht mehr fliegt? Der Jurist Felix Ekardt hält solche Einwände für Ausreden und meint, dass individuelles und kollektives Handeln gegen den Klimawandel zusammengehören.

Es gilt für den Einzelnen das, was für die Gesellschaft insgesamt gilt. Wir haben technische Optionen und wir haben Verzicht-Optionen. Das wird rein freiwillig aber nicht in Gang kommen. Wir werden die Politik auch brauchen. – Prof. Felix Ekardt, Gründer und Leiter der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik in Leipzig und Berlin

Woran scheitert der Klimaschutz? Dieser Frage hat sich detektor.fm-Redakteurin Luisa Bebenroth gestellt. Davon erzählt sie Christian Eichler in dieser Folge von Mission Energiewende.

Redaktion: Luisa Bebenroth

Mission Energiewende“ als Podcast abonnieren – auch direkt bei Apple PodcastsDeezerGoogle Podcasts und Spotify.

"Mission Energiewende" ist eine Kooperation mit dem Ökostromanbieter LichtBlick und dem WWF

„Mission Energiewende“ ist eine Kooperation mit dem Ökostromanbieter LichtBlick und dem WWF