Modetrend Flanking

Wer schön sein will, muss frieren

23.02.2018

Keine Strümpfe im Winter? Klingt unvernünftig, ist es auch. Trotzdem ist Flanking, also nackte Knöchel zeigen, gerade ein großer Trend.

Flanking?

Modetrends sind selten sinnvoll: Das sogennante „Flanking“ ist dafür ein gutes Beispiel. Das Wort ist ein Gemisch aus den englischen Begriffen „Flashing“ und „Ankle“ – man soll also die Fessel blitzen lassen. Umgesetzt heißt das, dass man zu hochgekrempelter Hose in seinen Turnschuhen keine Socken trägt. Oder zumindst nur solche Füßlinge, die nicht aus dem Sneaker ragen. Auch im Winter.

Der Trend ist, glaube ich, gar nicht das eigentliche Flanking, sondern, dass man dafür jetzt einen Namen hat. – Fabian Hart, Modeblogger

Medizinisch unbedenklich

Während Gesundheitsexperten Entwarnung geben – die Knöchel sind egal, Hauptsache die Füße bleiben warm! – sammelt die Modeszene fleißig Tipps, wie man trotzdem nicht friert. Von Sohlen aus Aluminium oder Lammfell bis hin zu warmen Fußbädern vor dem Ausgehen und wärmenden Cremes.

Die Mode ist nunmal etwas, das sich nicht danach richtet, wie bequem oder praktisch etwas ist. – Fabian Hart

Über unbequeme Mode und den aktuellen Trend haben die detektor.fm-Moderatorinnen Sara Steinert und Lily Wagner mit Modeblogger Fabian Hart gesprochen.

Flanking_Fabian HART Acne Eckhaus LattaKeiner will sich mehr so oberflächlich zeigen und aussehen wie von Kopf bis Fuß perfekt gestylt. Deswegen hat man hat sich jetzt Looks ausgedacht, mit denen man einfach ein bisschen willkürlicher aussieht.Fabian Hartist deutscher Modeblogger. 

 

Wir bitten die Tonqualität zu entschuldigen.

Redaktion: Amelie Berboth