Nationalmannschaft, Team Marktwert und Bundesliga-Vorschau

"Von Platz 9 an haben alle noch mit dem Abstieg zu tun."

01.04.2016

Hannover 96 ist so gut wie abgestiegen, Wolfsburg zittert vor der Champions-League-Partie gegen Real Madrid und kann in der Bundesliga bisher nicht überzeugen. Währenddessen fordern mehrere Klubs eine Neuverteilung der TV-Gelder. Der Blick auf das Sportwochenende mit SPORT1.FM.

Am kommenden Mittwoch tritt der VFL Wolfsburg im Champions-League-Viertelfinale gegen Real Madrid an. Gleichzeitig hängt der Verein in der Bundesliga auf dem achten Tabellenplatz fest und muss somit selbst um einen Startplatz in der Europa League der nächsten Saison fürchten.

Hannover 96 noch zu retten?

Im Bundesliga-Abstiegskampf wird es derweil für Hannover 96 immer enger. Zehn Plätze trennen den Club vom vorletzten Tabellenplatz, der Abstieg ist damit so gut wie sicher. Auf den weiteren Kellerplätzen wird es aber nochmal spannend: Denn den 13., Darmstadt 98, und den 17., Eintracht Frankfurt, trennt lediglich ein Punkt.

„Team Marktwert“ will höhere TV-Gelder

Die Zuschauerzahlen in Stadion und TV gehen nicht unbedingt einher mit dem sportlichen Erfolg eines Fußballklubs. Als Beispiele seien der VFL Wolfsburg oder die TSG Hoffenheim genannt, die teilweise Zuschauerquoten im nicht mehr messbaren Bereich haben. Dennoch bekommen die Klubs mit dem größten sportlichen Erfolg das meiste vom TV-Kuchen ab, wogegen sich jetzt sechs Vereine unter dem Namen „Team Marktwert“ zur Wehr setzen. Die Forderung vom Team Marktwert: Auch Faktoren wie die Mitgliederzahlen, die Zahl der Auswärtsfans oder auch die Social Media Follower sollen in Zukunft eine Rolle spielen.

Über die Themen des Sportwochenendes hat detektor.fm-Moderator Javan Wenz mit Adrian Geiler von SPORT1.FM gesprochen.

Profilfoto Adrian GeilerHannover 96 hat in dieser Saison erst fünf Mal gewonnen und der Verein versinkt auch schon ein bisschen im Abstiegs-Chaos.Adrian Geilerberichtet für SPORT1.FM über Fußball und Dart.