Netzhelden | Selbstmitgefühl: Sollte das wirklich jeder haben?

Sei nett zu dir selbst

09.01.2017

Selbstmitgefühl bedeutet, die eigenen Stärken zu erkennen und sich selbst nicht immer im Weg zu stehen. ze.tt findet, das sollte jeder üben. Nur wie?

Was ist Selbstmitgefühl?

Im Job läufts nicht, der Partner macht Schluss und dann schleppt man noch ewig diese Erkältung mit sich rum. Hätte man nur dies und jenes getan, dann wäre alles besser. Aber so einfach ist es nicht. Denn der Mensch ist keine Insel, er muss mit anderen agieren. Das führt auch dazu, dass für die meisten Schwierigkeiten im Leben nicht jeder alleine verantwortlich ist.

Aber Selbstmitgefühl bedeutet nicht nur, das zu akzeptieren. Es beinhaltet auch, sich selbst verzeihen zu können, wenn doch mal ein Fehler passiert. Irren ist menschlich, wie schon die alten Griechen gesagt haben. Deshalb ist es auch so wichtig, mit sich selbst nicht allzu hart ins Gericht zu gehen.

Woher kommt der Druck auf uns selbst?

Zum einen unterliegt unsere Gesellschaft heute einem ständigen Leistungsdruck. Es geht immer höher, schneller, weiter und jeder kann alles erreichen. Im Umkehrschluss heißt das natürlich auch: Wenn ich etwas nicht schaffe, habe ich versagt.

Außerdem ist es nicht so, dass wirklich alle die gleichen Chancen haben. Zum Beispiel hängt auch viel vom eigenen Elternhaus ab oder davon, ob wir uns gewisse Dinge wie eine teure Ausbildung auch leisten können. Nichts im Leben ist einfach nur schwarz-weiß.

Gelassenheit kann man lernen

Drei simple Gedanken können oft schon den Alltag erheblich leichter machen. Wichtig ist erst einmal anzuerkennen, dass man vor einer Herausforderung steht und einem nicht alles leicht fällt. Außerdem gehört Leiden zum Leben nun einmal dazu, auch wenn es einen schwer belastet. Und: Wir können nicht alles kontrollieren, auch wenn wir das gerne würden.

Um diese Dinge zu verinnerlichen, kann auch ein Gespräch mit einem Freund oder auch mit sich selbst helfen. Einfach mal in Ruhe alles Revue passieren lassen, denn dann wird schnell klar, dass nicht alles in unserer Macht liegt. Außerdem reicht oft schon das simple Durchatmen, um die innere Gelassenheit wiederzufinden.

Die ze.tt-Redakteurin Josefine Schummeck hat diese und andere Tipps selber ausprobiert und berichtet detektor.fm-Moderator Alexander Hertel davon.

Netzhelden_JosefineSchummeckEs ist wichtig, dass man erkennt, dass jeder Herausforderungen hat und jedes Leben Herausforderungen mit sich bringt. Josefine Schummeckglaubt daran, dass Selbstmitgefühl im Alltag wichtig ist.