Netzhelden | 8-Bit Philosophy-Folge: Was ist eine Frau?

Die Rolle der Frau im 8-Bit-Format

18.01.2016

Schon vor 60 Jahren hat sich Simone de Beauvoir mit der Rolle der Frau beschäftigt. Ihre Theorien sind immer noch aktuell. Nun werden sie ins 8-Bit-Format gebraucht und spielerisch erklärt. Nicht nur die ze.tt-Redaktion hat ihren Spaß daran.

Was ist eine Frau? Diese Frage hat sich Simone de Beauvoir bereits vor 60 Jahren gestellt. Vor 30 Jahren ist das 8-Bit-Spiel namens „Metroid“ von Nintendo erschienen. Für die Zocker hielt es am Ende eine große Überraschung bereit. Aber was hat die Philosophin mit dem Videospiel zu tun?

Simone de Beauvoir meets Samus Aran

Im Spiel Metroid bewegt sich eine Figur im Raumanzug durch verschiedene Level. Am Ende wirft sie den Raumanzug ab und der Spieler stellt fest: Unter dem Anzug verbirgt sich gar kein Held, sondern eine Heldin. Samus Aran, so ihr Name, war damit eine der ersten weiblichen Action-Heldinnen in der Videogame-Geschichte.

Ähnlich wie Simone de Beauvoir mit „Das andere Geschlecht“ eine Debatte über die Rolle der Frau in der Gesellschaft ausgelöst hat, regt die Spielfigur Samus Aran zum Nachdenken an. Der Sexismus in der Spielebranche ist also kein neues Thema, das erst mit dem Hashtag #Gamergate entstand.

Eine gesellschatfskritische Reise durch die Gaming-Welt

Grund genug für die Feunde der 8-Bit-Philosophy die beiden Themen in einem Clip zu verbinden. Auf der philosophischen Reise trefft man auch auf Super Mario und Fred Feuerstein.

Was die Philosophin Simone de Beauvoir und die Spielfigur Samus Aran gemeinsam haben, darüber hat detektor.fm-Moderator Konrad Spremberg mit der ze.tt-Autorin Marieke Reimann gesprochen.

marieke reimann_zettIch finde es toll, dass so eine schwere Philosophie oder für manche vielleicht sehr unverständliche These, durch ein Videogame ein bisschen lockerer dargestellt wird.Marieke Reimannist Redakteurin bei ze.tt. 

Redaktion: René Tauschert