Neue Bundesliga-Saison

"Wenn es bei den Bayern nicht total schlecht läuft, wird es langweilig"

26.08.2016

Die 54. Bundesliga-Saison beginnt. Zumindest das obere Ende der Tabelle scheint durch den starken Kader des FC Bayern gesetzt. Doch wie sieht es am Tabellenende aus und was ist von Neuzugang RB Leipzig zu erwarten?

Jeden Freitag blicken wir mit den Kollegen der 11Freunde auf das Fußballwochenende voraus. Heute auf die DFB-Pokal-Partie zwischen Dynamo Dresden und RB Leipzig.

Bundesliga: Bayern kaum aufzuhalten

An der Tabellenspitze ist in der kommenden Bundesliga-Saison wenig Neues zu erwarten. Der Kader der Bayern ist hochkarätig und kein Underdog habe echtes Potential, für Überraschungen zu sorgen, meint Stephan Reich von 11 Freunde:

Ich glaube, dass der Unterschied zwischen den großen und den Mittel-Klubs inzwischen so groß ist, dass es für einen Mittelklasseverein schwierig wird, oben reinzurutschen.

Große Spannung ist in dieser Saison also vermutlich nicht an der Tabellenspitze zu suchen.

Unten kann es spannend werden

Dafür könnte es im unteren Drittel wieder sehr interessant werden. In der letzten Saison waren die Mannschaften im unteren Tabellendrittel bis zum Ende fast punktgleich. Und in diesem Jahr könnte es auch die eine oder andere größere Mannschaft treffen, glaubt Stephan Reich.

Darmstadt hat einen relativ schwachen Kader, ich glaube auch, dass Ingolstadt Probleme bekommen könnte und auch Augsburg. Aber ich glaube, dass es auch schwer wird für Vereine wie Werder Bremen oder Eintracht Frankfurt.

„RB Leipzig kann mitspielen“

Für den vielerorts ungeliebten Red-Bull-Verein RB Leipzig war der Weg bis zur ersten Liga lange Zeit eine Art Durchmarsch. Stephan Reich glaubt aber nicht, dass der Klub direkt in seiner ersten Bundesliga-Saison um die oberen Plätze mitspielen kann.

Sportlich glaube ich, dass die mithalten können, auch wenn es im ersten Jahr nicht für den ganz großen Wurf reicht. Dafür ist die Mannschaft zu jung und unerfahren. Im nächsten oder übernächsten Jahr werden sie aber oben groß angreifen. – Stephan Reich von 11 Freunde

Da der Kader der Bayern so wahnsinnig stark ist, gehe ich davon aus, dass es wieder sehr langweilig wird.Stephan Reichvom Magazin für Fußballkultur "11 Freunde". 

Über den Start der 54. Bundesligasaison hat detektor.fm-Moderator Javan Wenz mit Stephan Reich vom Fußballkultur-Magazin 11 Freunde gesprochen.