piqd-Hintergrund | Linksterroristen, Eileiterschwangerschaft, Kinderraub

Geraubte Kinder im Krieg

20.01.2018

Linksterroristen auf der Flucht, eine Krankenhaus-Odyssee bei Eileiterschwangerschaft und der Raub polnischer Kinder im zweiten Weltkrieg. Unsere Themen im piqd-Hintergrund.

Der piqd-Hintergrund – Die besten Geschichten und ihre Geschichte.


Im „piqd-Hintergrund“ kommen Kuratoren und Autoren zu Wort. Wir sprechen einmal im Monat mit klugen Köpfen, die das Netz nach den besten Artikeln durchforsten und dann auf piqd.de empfehlen. Eine Zusammenarbeit zwischen piqd.de und detektor.fm.

Exil-Besuch bei ehemaligen Linksterroristen

Thomas Walter hält sich seit 22 Jahren versteckt. Denn ihm wird vorgeworfen, mit zwei Freunden einen Sprengstoffanschlag geplant zu haben. Zur Tat kam es nicht, trotzdem sind die drei Männer nach Venezuela geflohen. Jetzt versinkt das Land zunehmend im Chaos, während in Deutschland die Verwandten sterben. Gerne würde Thomas Walter seinen dementen Vater noch einmal sehen. Aber dafür ins Gefängnis gehen? Christoph Scheuermann berichtet über die Konsequenzen einer radikalen Entscheidung.

Christoph_Scheuermann_piqdDas Irre ist, dass all das, was ihm vorgeworfen wird, relativ klar und deutlich auf der Internetseite des Bundeskriminalamts nachzulesen ist. [...] Er steht da unter den meistgesuchten Schuldigen.Spiegel Korrespondent Christoph Scheuermannist ist der Großcousin von Thomas Walter. 

Eileiterschwangerschaft als Krankenhaus-Odyssee

Eine Eileiterschwangerschaft ist selten und kann heutzutage früh festgestellt und abgebrochen werden. Dennoch geht von ihnen eine enorme Gefahr für die Schwangeren aus. Als Teresa Buecker, Chefredakteurin von Edition F, nachts mit ihrem Freund unter großen Schmerzen die Notaufnahme eines Berliner Krankenhauses aufsucht, vermutet sie bereits eine Eileiterschwangerschaft. Florian Schairer spricht mit ihr über diese Nacht, über die Versorgung schwangerer Frauen und wie wichtig Empathie in einem Krankenhaus ist.

teresa_buecker_foto_jennifer_feyIch glaube das Schlimmste war tatsächlich, dass sich niemand um mich gekümmert hat. Also, dass auch niemand da war, um mir die Angst zu nehmen.Teresa Bueckerhat selbst eine Eileiterschwangerschaft erlebt. Foto: Jennifer Fey. 

Kinderraub im Zweiten Weltkrieg

foto msieradzka_piqd

Journalistin Monika Sieradzka

Heinrich Himmlers Befehle während des Zweiten Weltkriegs haben zur Entführung blonder, blauäugiger Kinder in Osteuropa geführt. Damit wollte Himmler die „arische Rasse“ stärken. Nach Schätzungen sind allein in Polen 50.000 bis 200.000 Kinder verschleppt worden. Viele von ihnen kämpfen bis heute mit den Folgen und suchen nach ihrer Identität. Als Kriegsopfer sind sie von Deutschland nie anerkannt worden.

Die polnische Redaktion der Deutschen Welle und die polnische Nachrichtenplattform Interia.pl haben sich im vergangenen Jahr zusammengetan und erstmals umfassend zum Schicksal der Betroffenen recherchiert. Im Gespräch mit piqd stellt die Journalistin Monika Sieradzka das Projekt vor.

Florian Schairer hat die Autorinnen und Autoren dieser Artikel und Reportagen im „piqd-Hintergrund“ getroffen.

piqd- Hintergrund // Linksterrorismus, Eileiterschwangerschaft, Kinderraub

Redaktion: Maximilian Rosch und Florian Schairer von piqd.de, Sprecherin: Verena Fiebinger


piqd-Hintergrund als Podcast abonnieren oder bei Apple PodcastsSpotify und Deezer hören. Eine Zusammenarbeit zwischen piqd.de und detektor.fm.