Play
Miriam Saage-Maaß arbeitet für das European Center for Constitutional and Human Rights. | Foto: Nihad Nino Pušija
Miriam Saage-Maaß arbeitet für das European Center for Constitutional and Human Rights. | Foto: Nihad Nino Pušija

QDeWe | Die Kunst der Weltverbesserung | Miriam Saage-Maaß

Recht subtil mit Miriam Saage-Maaß

Miriam Saage-Maaß vertritt als Anwältin Opfer des Fabrikunglücks 2012 in Pakistan. Und bringt regelmäßig große Unternehmen vor Gericht. Sie ist unser Gast in dieser Ausgabe von „QDeWe – Die Kunst der Weltverbesserung“.

Miriam Saage-Maaß: Gerechtigkeit ohne Grenzen

Miriam Saage-Maaß vertritt als Anwältin die Opfer des Fabrikunglücks 2012 in Pakistan. In Dortmund läuft deshalb ein Verfahren um Schadenersatz. In der Fabrik wurde überwiegend für den deutschen Textil-Discounter KiK produziert. Miriam Saage-Maaß arbeitet für das „European Center for Constitutional and Human Rights“ und bringt im Kampf für eine gerechtere Globalisierung deutsche Unternehmen vor Gericht. Christian Humborg hat mit ihr darüber gesprochen, warum sie sich für das Jurastudium entschieden hat. Und sie erzählt, warum sie zu den sogenannten Göttinger Sieben promovierte, zu denen übrigens auch die Gebrüder Grimm gehören.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Mit dem Laden des Inhalts akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Soundcloud.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wir senden bei detektor.fm jeden Samstag ab 16 Uhr „QDeWe – Die Kunst der Weltverbesserung„. Durch die Sendung führt Christian Humborg. Er spricht über das Politische und das Persönliche. Über das, was uns alle angeht, und das, was wir vielleicht tun können. Warum sich Leidenschaft und langer Atem nicht ausschließen. Warum Sich-Kümmern kickt.

Die Tracks der Sendung kommen von J. Falcon. Produziert wird die Sendung von Sandra Babing.


Die Sendung in voller Länge: samstags von 16 Uhr bis 17 Uhr auf detektor.fm.