Russisch Brot | Achtelfinals und noch mehr Elfmeter?

"Elfmeter, so eine Art Ecke"

29.06.2018

Die letzten Spiele der Gruppenphase sind gespielt, das heißt, es starten dann auch schon die ersten Achtelfinals. Und wenn sich in den K.O.-Spielen zwei Mannschaften nach Verlängerung immer noch Unentschieden trennen, geht es ins Elfmeter-Schießen. Alina Schwermer von der taz hat das Phänomen bei der WM 2018 unter die Lupe genommen.

Russisch Brot ist der Podcast zur Fußball-WM 2018 von der taz und detektor.fm. Und wer die taz kennt, weiß, dass es um mehr als Videobeweis, Taktiken und vergebene Chancen gehen kann. Gemeinsam werfen wir einen Blick auf alles was passiert in Russland – auf und neben den Plätzen.


Elfmeter

Elfmeter – Ein Thema, das diese Weltmeisterschaft begleitet, wie keine zuvor. Bereits jetzt, zum Ende der Gruppenphase hat es schon mehr Strafstöße gegeben als bei jeder anderen WM bisher insgesamt. Das liegt vor allem am Videobeweis – denn dadurch, dass mehrere Beobachter vor zig Bildschirmen sitzen und die Situationen aus jedem erdenklichen Winkel wieder und wieder ansehen können, erkennt man Fouls oder Handspiele die man sonst nicht wahrgenommen hat.

Klingt eigentlich fair – führt aber auch dazu, dass zum Beispiel Abwehrspieler verunsichert sind oder Stürmer sich eben nicht mehr so reinhängen. Und führt auch dazu, dass der Spielfluss immer wieder unterbrochen wird.

Achtelfinals

Denkt man jetzt an die Achtelfinals, wird schnell klar – bald wird es noch mehr Elfmeter geben. Aber eben nicht aus dem Spiel heraus. Sondern nach dem Spiel, nach einem Unentschieden nach Verlängerung um genau zu sein. Das Elfmeterschießen zur Spielentscheidung ist ein Fußball-Phänomen für sich. Spätestens seit dem Videobeweis ist nämlich der Elfer im Spiel eher eine Standard-Situation.

Das nimmt dem Ganzen nochmal den Spielfluss. Das macht den Elfmeter fast zu so einer Art Ecke, wo man damit rechnen kann, dass es irgendwann im Spiel passieren wird. Ich glaube das Problem ist, dass das Regelwerk nie darauf ausgelegt war, dass man solche technischen Mittel hat. – Alina Schwermer, taz-Redakteurin

Über den Elfmeter und die kommenden Achtelfinals hat detektor.fm-Moderatorin Barbara Butscher im Podcast mit Alina Schwermer gesprochen. Sie ist Redakteurin bei der taz und hat über Elfmeter bei dieser WM einen Artikel für die aktuelle WM-Beilage geschrieben. Außerdem ist taz-Korrespondent Andreas Rüttenauer mal wieder Nachtzug gefahren und hat mit einem Familienvater darüber diskutiert, ob er ein „richtiger“ Sportjounalist ist. Sport-Wissenschaftler Daniel Memmert erklärt zudem die Psychologie hinter dem Shootout.

Alle Folgen können Sie von Montag bis Freitag ab 10.15 Uhr im detektor.fm-Wortstream hören und jederzeit und überall im Podcast „Russisch Brot“.


Russisch Brot“ – den Podcast zur Fußball-WM 2018 von der taz und detektor.fm hier abonnieren. Oder direkt bei Apple PodcastsDeezerGoogle Podcasts oder Spotify.