Russisch Brot | „Die Mannschaft“ weiter oder nicht?

"Den Confed-Cup Fluch gibt's auch noch"

23.06.2018

Nachdem Deutschland das erste spiel gegen Mexiko knapp verloren hat, müssen gegen Schweden die Punkte her. Kriegt "die Mannschaft" die Kurve?

Russisch Brot ist der Podcast zur Fußball-WM 2018 von der taz und detektor.fm. Und wer die taz kennt, weiß, dass es um mehr als Videobeweis, Taktiken und vergebene Chancen gehen kann. Gemeinsam werfen wir einen Blick auf alles was passiert in Russland – auf und neben den Plätzen.


Braucht die deutsche Nationalmannschaft den Druck?

„Die Mannschaft“, wie der DFB sie selbst getauft hat, hat auch bei den vergangene Turnieren in der Gruppenphase ein spiel nicht gewonnen und damit das nächste zum Endspiel gemacht: Bei der Europameisterschaft 2016 war es ein 0:0 gegen Polen, bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien ein 2:2 gegen Ghana. Und da hat es ja bekanntlich noch für den Titel gereicht.

Gleich mal spannend machen

Dieses Mal machen es „Jogis Jungs“ eben nicht erst nach dem zweiten Spiel spannend, sondern gleich von Anfang an. Gegen Schweden muss fast ein Sieg her, damit es fürs Weiterkommen reicht. Mit vier Punkten ins Achtelfinale ist zwar rein-rechnerisch möglich, aber die Gruppengegner Schweden, Südkorea und Mexiko werden es dem amtierenden Weltmeister bestimmt nicht leicht machen.

Wir haben ja auch noch den Confed-Cup-Fluch. Also, dass die Mannschaft letztes Jahr den Confed-Cup gewonnen hat, spricht auch dagegen, dass Deutschland Weltmeister wird. – Nele Hüpper, Sport-Jounalistin bei der taz

Denn bisher hat es keine Mannschaft nach einem Confed-Cup Sieg geschafft, bei der daurauffolgenden WM den Titel zu holen. Erst zwei Teams haben sich danach ins Endspiel des Welt-Turniers gekämpft.

Was passiert wenn Deutschland nicht ins Achtelfinale kommt und wie wichtig Frauen in der Sport-Berichterstattung sind, darüber hat Nele Hüpper mit detektor.fm-Moderatorin Barbara Butscher gesprochen. Nele Hüpper ist eine von zehn Nachwuchsjounalistinnen, die bei der taz an einem Workshop zum Thema Frau und Sport teilnimmt. Im aktuellen Tagebucheintrag erzählt taz-Korrespondent Johannes Kopp außerdem von Nischni Novgorods dezentem (Augenzwinkern) Stadtmarketing.

NeleHuepperEs gehen wenige Frauen den Weg in die Sportberichterstattung, und sagen dann auch noch ich geh einen Schritt weiter, geh ins Fernsehen und veruch mich als Kommentatorin. Das ist nochmal was ganz anderes, als wenn man bei einer Tageszeitung im Sportressort arbeitet. Nele Hüpperist Sportjournalistin und tickert für die taz zum Deutschland-Spiel.  

Alle Folgen können Sie von Montag bis Freitag ab 10.15 Uhr im detektor.fm-Wortstream hören und jederzeit und überall im Podcast „Russisch Brot“.


Russisch Brot“ – den Podcast zur Fußball-WM 2018 von der taz und detektor.fm hier abonnieren. Oder direkt bei Apple PodcastsDeezerGoogle Podcasts oder Spotify.