Schwule sollen Blutspenden dürfen – Bundesärztekammer fordert Reform

24.06.2013

Fünf Jahre Enthaltsamkeit? In Kanada ist das die Voraussetzung für Schwule, um Blut spenden zu dürfen. In Deutschland dürfen Schwule bisher überhaupt nicht spenden. Das soll sich aber ändern.

Blutkonserven sind Mangelware. Besonders im Sommer kommt es häufig zu Engpässen. Foto: © adesigna/ flickr.com

arbeitet für das »Deutsche Rote Kreuz«.Friedrich-Ernst Düppearbeitet für das »Deutsche Rote Kreuz«. 

Blutspender müssen über 18 Jahre alt sein, mindestens 50 Kilo wiegen – und sie dürfen nicht homosexuell sein.

Das will die Bundesärztekammer jetzt ändern. Denn ihre Mitglieder fordern eine Lockerung des Blutspendeverbots für homosexuelle Männer.

Schwule sind größte Risikogruppe bei HIV-Neuansteckungen

Schwule Männer gelten zum Beispiel bei der Ansteckung mit dem HI-Virus immer noch als besonders gefährdet. Doch ist dieser Vorbehalt überhaupt noch zeitgemäß?

Über die geplanten Änderungen bei der Blutspende und die Risikofaktoren haben wir mit Friedrich-Ernst Düppe vom DRK Blutspendedienst gesprochen.

Wir müssen schauen, ob wir realistische Lösung für Deutschland finden, die dann auch in Einklang mit den europäischen Richtlinien steht. – Friedrich-Ernst Drüppe, DRK