Stadtgespräch | Augsburg: Biotonnen sorgen für Ärger

Den Augsburgern stinkt es gewaltig

25.10.2017

Seit Monaten sorgt sie im Landkreis Augsburg für Unmut: die Biotonne. Denn in den letzten Monaten gingen davon hunderte kaputt. Weil sie die Kosten für einen Ersatz nicht selbst tragen wollten, setzen sich die Bürger mit einer Unterschriftenaktion zur Wehr.

Biotonnen mit Übergewicht

Brüchige, aufplatzende Biotonnen sorgen derzeit im Landkreis Augsburg für Ärger. Denn nicht nur eine, sondern hunderte Tonnen sind in den letzten Monaten kaputtgegangen. Der Grund dafür? Dem Abfallwirtschaftsbetrieb zufolge liegt das Problem in der Beladung. Ist die Tonne zu schwer, bricht sie bei der Entleerung auseinander. Für eine Ersatztonne sollten die Bürger deshalb bis vor kurzem selbst bezahlen es sei denn, sie konnten beweisen, dass sie ihre Tonnen ordnungsgemäß behandelt hatten. Das stank den Augsburgern natürlich gewaltig, denn sie sahen die Schuld nicht bei sich.

Für mich gibt es zwei Ursachen: Einmal einen Materialfehler und einen in der Befüllung der Müllfahrzeuge. – Josef Gegenfurtner, Initiator der Unterschriftensammlung

Unterschriften für die neue Tonne

Also beschlossen die Augsburger, sich zu wehren. Beim Abfallwirtschaftsbetrieb stießen ihre Beschwerden jedoch zunächst auf taube Ohren. Zwar ging man dort von einem natürlichen Verschleiß durch die regelmäßige Entladung der Tonnen aus. Einen Austausch der Biotonnen sind jedoch erst nach achtjähriger Benutzung vorgesehen. So lange wollte Josef Gegenfurtner nicht warten. Deshalb startete er eine Unterschriftenaktion mit dem Ziel, einen kostenlosen Ersatz für die beschädigten Biotonnen zu erhalten.

Die Lösung: ein Reparaturkurs

Nach monatelangem Streit schlug der Kreistag schließlich eine Lösung vor: Ab sofort soll der Abfallwirtschaftsbetrieb kaputte Biotonnen kostenlos ersetzen. Um dabei die Kosten möglichst gering zu halten, sollen die Augsburger aber zunächst versuchen, Schäden an ihren Tonnen selbst zu reparieren. Wie das geht, können die Bürger Ende November in drei Kursen oder in einem Demonstrationsvideo lernen. Zufrieden sind die Augsburger damit allerdings noch nicht.

An den Workshops können nur wenige Personen teilnehmen und sie sind teurer, als wenn man die Tonnen einfach ersetzen würde. – Josef Gegenfurtner

Der Streit um die platzende Biotonne könnte also bald in die nächste Runde gehen. Im Gespräch mit detektor.fm-Moderatorin Doris Hellpoldt schildert Josef Gegenfurtner die Lage.

Stadtgespräch_Josef GegenfurtnerWenn eine Tonne kaputt ist, dann sollte man einfach beim Abfallwirtschaftsbetrieb anrufen können, um sie auszutauschen.Josef Gegenfurtnerhat die Unterschriftenaktion angestoßen. 

Redaktion: Lara-Lena Goedde, Laura Almanza