Play
Foto: Round Pebble Design / shutterstock
Bild: Round Pebble Design | shutterstock.com

Status: Homeoffice | Moderation

Was macht eine gute Konferenz-Moderation aus?

Wie sieht eine gute Moderation von Konferenzen aus? Vor allem, wenn diese Konferenz im Homeoffice stattfindet?

Konferenzen brauchen eine gute Moderation. Denn eine gute Moderatorin oder eine guter Moderator sorgt nicht nur dafür, dass das Thema und die Zeit eingehalten werden, sondern hat auch enormen Einfluss auf die Stimmung.

Im Homeoffice kann das schonmal etwas schwieriger werden. Vielleicht gibt es Verzögerungen im Gespräch. Dann redet niemand und dann plötzlich alle auf einmal.

Wie mit Videos umgehen?

Damit auch Zuhause ein Gespräch gelingen kann, braucht es also klare Regeln. Die müssen nicht immer gleich sein und können sich ganz nach den Bedürfnissen der Gruppe richten.

Wir sollten vorher klären, wie wir mit dem Video umgehen. Weil sonst so Atmosphären entstehen, wie „Da fühl ich mich nicht respektiert“, „Ich hab das Gefühl, die anderen wissen nicht so richtig wertzuschätzen, was ich hier alles vorbereitet habe“ und so weiter.

Bettina Rollow, Organisations- und Teamentwicklerin

Bettina Rollow, Organisations- und Teamentwicklerin

Vor allem für das Video sollten also klare Regeln gelten. Haben alle das Video eingeschaltet oder ausgeschaltet?

Darüber hinaus sollte eine gute Moderation sich aber auch um das Wohlergehen in der Gruppe kümmern. Zuhause ist man schneller mal abgelenkt und die Konzentration lässt bei Online-Konferenzen auch schneller mal nach. Vielleicht ist es deshalb auch schon früher als sonst nötig, eine kleine Pause einzulegen. Auch hier kann die Moderatorin oder der Moderator kleine Anreize geben.

Status: Homeoffice

Der tägliche Podcast zum Thema Homeoffice klärt drängende Fragen, damit das Arbeiten von zu Hause gut klappt und Teams weiter effektiv vorankommen. Dafür spricht detektor.fm-Moderatorin Marie-Sophie Schiller mit der Organisations- und Teamentwicklerin Bettina Rollow.

bool(true)