Play
Foto: Michael Jay Berlin / shutterstock.com
Bild: MichaelJayBerlin | shutterstock.com

Status: Homeoffice | Abstimmung im Team

Wer macht was?

Je größer das Team, desto schwerer ist es (im Moment), effektiv miteinander zu kommunizieren. Bettina Rollow hat Tipps, wie es trotzdem klappt.

Ein Team kann zwischen etlichen Tools im Internet wählen, um effektiv miteinander zu kommunizieren. Aber mit den neuen Kanälen kommen auch neue Probleme. Was passiert, wenn zwischen Mails, SMS, Chat, Slack und Co dann eben doch mal Infos verloren gehen? Welche Tools passen überhaupt zu welchen Teams? Und wie nutzt man sie dann richtig?

Ein Team braucht Regeln

Die Organisationsentwicklerin Bettina Rollow meint, ein Team solle sich in mehreren Schritten an ein neues Tool wagen. Es ist wichtig, dass zunächst alle zusammen eine technische Einführung erhalten mit dem Ziel: Wir verstehen gemeinsam, wie man dieses Tool nutzt.

Danach sollte man aber klären: Wie wollen wir dieses Tool nutzen?

Bettina Rollow, Organisationsentwicklerin

Bettina Rollow, Organisationsentwicklerin

Dazu können sich die Teams etwa eigene Regeln geben und auch ein Versprechen. Etwa Maßstäbe, woran man merkt, dass es auch wirklich hilft. Weniger Mails, Transparenz für alle oder schnellere Entscheidunsprozesse – all das können Indikatoren dafür sein, dass ein Tool für das individuelle Team auch wirklich funktioniert.

Status: Homeoffice

Der tägliche Podcast zum Thema Homeoffice klärt drängende Fragen, damit das Arbeiten von zu Hause gut klappt und Teams weiter effektiv vorankommen. Dafür spricht detektor.fm-Moderatorin Marie-Sophie Schiller mit der Organisations- und Teamentwicklerin Bettina Rollow.