Machen statt Quatschen | Supermarkt ohne Verpackungen

Original Unverpackt - Der bessere Supermarkt?

05.06.2014

Ein Supermarkt, in dem es alles gibt - nur keine Verpackungen. Kann das funktionieren? Das Team hinter "Original Unverpackt" glaubt: ja - und eröffnet diesen Sommer den ersten Laden.

So könnte es aussehen, ab Sommer - im ersten Laden von "Original Unverpackt". / © Original Unverpackt UG

80 kg Lebensmittel und eine Halbe Tonne an Verpackungen: im Durchschnitt schmeißen wir alle das weg, und zwar jedes Jahr. Nun wissen viele das auch, aber eine andere Wahl hat man nicht wirklich. Denn die Lebensmittel sind im Supermarkt nun einmal so abgepackt, wie sie es sind. Ändern kann man daran wenig.

Wenn man also nicht ändern kann, was im Supermarkt steht, dann ändern wir einfach den Supermarkt – dachte man sich bei „Original Unverpackt“. Ein Supermarkt, in dem es alle Produkte ohne Verpackung geben soll – so dass jeder genau so viel kaufen kann, wie er will.

Mit einem Crowdfunding sollte das Startkapital für den ersten Laden gesammelt werden. Mittlerweile ist dort das 5-fache der erhofften Summe zusammen gekommen – und noch läuft die Aktion.

Über die Idee hinter „Original Unverpackt“ hat Marcus Engert mit Milena Glimbovski gesprochen.

Sara Wolf (l.) und Milena Glimbovski (re.) / © Original Unverpackt UGWir sagen auch Supermarkt, weil: es soll kein kleiner Kiezladen an der Ecke werden - sondern ein Supermarkt, wo du alles findest.Sara Wolf (li.) und Milena Glimbovski (re.)wollen zeigen, dass Supermärkte auch ohne Verpackungsmüll funktionieren.