Tag gegen die Todesstrafe – ein Gespräch mit Amnesty International

10.10.2010

Heute wird weltweit gegen die Todesstrafe protestiert. Die Nicht-Regierungsorganisation Amnesty International setzt sich seit über 30 Jahren für die weltweite Abschaffung der Todesstrafe ein.

Mehr als 2000 Menschen sind vergangenes Jahr zum Tode verurteilt worden. Foto: Volker Hartmann/ ddp.

Am Welttag gegen die Todesstrafe gibt es überall in Deutschland Aktionen von Menschenrechtsorganisationen. Nach Ansicht von Amnesty International verstößt die vorsätzliche Tötung von Menschen durch den Staat gegen die Menschenrechte.

In Deutschland ist die Todesstrafe seit mehreren Jahrzehnten abgeschafft, aber weltweit gibt es noch viele Staaten, welche regelmäßig Menschen hinrichten. So gilt die Todesstrafe beispielsweise in den USA, China, Iran, Irak, Saudi Arabien oder Weißrussland noch heute.

Wir haben über mit Oliver Hendrich über die Todesstrafe gesprochen. Er ist Sprecher der „Themengruppe Todesstrafe“ von Amnesty International Deutschland.