Topf voll Gold | Bettina Wulff in der Krise

Vom Autounfall zum Ehe-Aus

05.10.2018

Bettina Wulff hat einen Autounfall verursacht – unter Alkoholeinfluss. So etwas ist schon ohne die Aufmerksamkeit der Medien schlimm genug. Im Fall Wulff aber läuft die Klatschpresse zur Höchstform auf.

Bettina Wulff: im Rampenlicht

Die Beziehung zwischen Bettina und Christian Wulff ist schon seit jeher ein beliebtes Thema in der Yellow Press. 2013 trennte sich das Paar, zwei Jahre später dann die Versöhnung inklusive der kirchenlichen Trauung. Man wollte das Eheversprechen erneuern, ein Zeichen des Neustarts quasi. Nun aber gibt es wieder Ärger im Paradies, wenn man der Die Aktuelle glauben will.

Die Redaktion stellt sich die Frage, ob Bettina Wulff ihre Ehe an die Wand gefahren hat – schon wieder. Dabei kann die Metapher mit der Wand kein Zufall sein. Der Grund für das vermeintliche Ende Der Ehe soll nämlich ein Autounfall sein, den Wulff verursacht hat. Mit annähernd zwei Promille soll sie einen Baum gerammt haben. Der Führerschein ist vorerst weg, weitere Strafen bislang noch nicht bekannt. Für Die Aktuelle aber steht eine Strafe schon fest, nämlich das Ende der Beziehung zu Christian Wulff.

Aus Wasser wird schnell mal Vodka

Das Thema Alkohol ist ein sehr beliebtes in der Regenbogenwelt, das sieht man immer wieder. – Moritz Tschermak, Topf voll Gold

Welche Gründe führen die Redakteure für ihre These an? Darüber hat detektor.fm-Moderator Christian Eichler mit Moritz Tschermak besprochen. Der betreibt neben dem bildblog auch den Topf voll Gold, in dem er sich regelmäßig den Auswüchsen der Regenbogenpresse widmet.

Moritz Tschermak von bildblog.deDas ist dann natürlich wieder so ein typischer Regenbogenpresse-Eingriff ins Privatleben, der nicht gerechtfertigt ist.Moritz Tschermaküber die Story der "Die Aktuelle". 

Die Regenbogenpresse ist heiß, aber nur heimlich begehrt. Alltagssituationen, aufgeblasen zu dramatischen Seifenopern der Regenbogen-Realität. Für den Blog Topf voll Gold wühlt sich Moritz Tschermak Woche für Woche durch die deutsche Regenbogenpresse. Ein Journalist auf der vergeblichen Suche nach Seriosität. Den Topf voll Gold kann man auch bei Übermedien finden.

Topf voll Gold: Jede Woche und hier als Podcast (u.a. Apple PodcastsGoogle Podcasts und Spotify)